Diverses Indische Königsklasse

Das Himmelbett in roter Seide, hohe, reich verzierte Decken, verspielte Muster auf dem Marmorfußboden: Eine Übernachtung im indischen Luxushotel "Usha Kiran Palace" gleicht einem Traum von 1001 Nacht. Der Fünf-Sterne-Palast im indischen Gwalior, rund sechs Autostunden von Neu Delhi entfernt, gehörte einst zu den Besitztümern des britischen Königs George V.

Die Räumlichkeiten, in denen der Monarch und seine Frau Mary die Gäste des ehemaligen Königreiches vor rund einhundert Jahren empfingen, beherbergen heute eine Hotel- und Wellness-Oase von orientalischem Zauber.

Gwalior liegt 120 Kilometer von Indiens eindrucksvollem Wahrzeichen Taj Mahal entfernt und ist eine Stadt von Urtümlichkeit und altehrwürdiger Tradition. Durch ihre zentrale Lage ist die geschäftige Großstadt beliebter Dreh- und Angelpunkt zwischen Nord- und Südindien. Viele junge Inder studieren an Gwaliors Hochschulen, zahlreiche Steinmetze und Weber pflegen die traditionelle Handwerkskunst der Region.

Anzeige

Der „Usha Kiran Palace“ liegt etwas außerhalb des Stadtkerns, umgeben von den Wiesen des vier Hektar großen hoteleigenen Parks. Hier plätschert Wasser aus Springbrunnen und die kleinen Lauben und Innenhöfe laden zur Entspannung ein. Von den beiden Türmen des Hotels, den Tower-Suiten „Chand Niwas“ und „Suraj Niwas“ können Gäste das Panorama genießen. Ein separates Wohnzimmer und eine eigene Dachterrasse gehören hier zur Ausstattung.

Im „Silver Saloon“, dem Restaurant des Hauses, wird neben traditionellen asiatischen Gerichten auch europäische Küche serviert. Lokale Spezialitäten, die nach Rezepten der fürstlichen Leibköche der Scindia-Maharadschas zubereitet werden, stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Für ein romantisches Dinner zu zweit deckt das Servicepersonal auf Wunsch sogar den Tisch auf der Dachterrasse des Palastes.

Spa im königlichen Garten

Wer sich rundum verwöhnen lassen will, der checkt am Besten im Taj Spa ein. In mitten des königlichen Gartens stellen die ayurvedischen Ärzte ein persönliches Taj-Spa-Package zusammen. Angeboten werden neben Massagen und Beauty-Behandlungen auch Yoga- und Meditationsitzungen. Hauseigene Spa-Produkte sollen helfen, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und die natürlichen Lebenskräfte zu stärken. Indische Heilkundler, so genannte „Masterblender“, stellen Öle für Aromatherapien und Ayurveda-Behandlungen zusammen. Während Körperpeeling, Bodywrap oder dem „Mangal Snan“, einem Bad in kostbaren Duftölen, begleiten Musiker die Gäste mit indischen Klängen.

Eine Übernachtung im ehemaligen Herrscherpalast kostet zwischen 145 und 480 Euro, zuzüglich der in Indien üblichen zehnprozentigen Luxussteuer. Für Frischverliebte bietet das Hotel zwischen April und September 2007 ein Romantik-Paket an. Darin enthalten sind ein zweitägiger Hotelaufenthalt, der Limousinenservice vom und zum Bahnhof Gwalior, ein romantisches Abendessen bei Kerzenschein und für beide Partner eine Aromatherapie-Massage im Taj-Spa. Das Angebot kostet je nach Zimmerwahl zwischen 237 und 440 Euro.

Zur Hotel-Website

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...