Diverses Internationale Klassik in Wien

Klangvoll, klassisch, musikalisch – so wird der Sommer in Österreichs Hauptstadt. Noch bis zum 19. Juni versammeln sich dort bis zum 33. Internationalen Musikfest der Wiener Festwochen die großen Dirigenten, Musiker und Solisten aus aller Herren Länder.

Das Programm umfasst rund sechzig Konzerte, die hochkarätigen Musikgenuss versprechen: So treten am 20. Mai die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Daniele Gatti im großen Saal des Wiener Konzerthauses (Foto oben) auf. Sie spielen Strawinskys „Apollon musagète“, ein Ballett für Streichorchester, sowie Tschaikowskys Symphonie „Pathétique“.

Am 21. Mai präsentiert sich das San Francisco Symphony Orchestra unter der Leitung von Michael Tilson Thomas (Foto rechts) in Wien. Sie führen mit Aaron Coplands 2. Symphonie eines der wichtigsten amerikanischen Orchesterwerke auf. Einen Tag später, am 22. Mai, geben die Gäste von der amerikanischen Westküste ausgewählte Lieder aus Gustav Mahlers „Des Knaben Wunderhorn“ und „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss zum Besten.

Anzeige

Mit dem mexikanischen Tenor Rolando Villazón ist ein weiterer Weltstar zu Gast in Wien. Am 10. Juni gibt der Opernstar sein Liederabend-Debüt im Wiener Konzerthaus. Villazón, der eigentlich ein Mann der Opernbühne ist, wagt sich sogar auf musikalisches Neuland: Auf dem Programm steht Robert Schumanns Liederzyklus „Dichterliebe“, nach Gedichten von Heinrich Heine. Daniel Barenboim begleitet ihn dabei am Klavier.

Zum Abschluss des Musikfestes spielen am 19. Juni die Wiener Symphoniker unter Fabio Luisi die 8. Symphonie von Gustav Mahler. Durch ihre fulminante Besetzung bekam diese nach ihrer Uraufführung in München im Jahr 1910 den Beinamen „Symphonie der Tausend“. Auch in Wien wird es eng auf der Bühne: Die Wiener Singakademie, der Slowakische Philharmonische Chor und der Knabenchor Bratislava interpretieren Mahlers opus summum.

Eintrittskarten können per Email an ticket@konzerthaus.at oder telefonisch unter
0043 1 242 002 bestellt werden. Ticket-Preise liegen zwischen 12 und 113 Euro.

www.konzerthaus.at

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...