Diverses Jazz aus Schweden

Victoria Tolstoy feierte ihre ersten Erfolge schon lange, bevor der große Boom um skandinavische Sängerinnen einsetzte. Inzwischen zählt sie zur Elite der europäischen Jazz-Szene. Das verwundert nicht, denn die Melodien ihrer Songs prägen sich ein und lassen den Zuhörer lange nicht los. Viktoria Tolstoy ist unter anderem in Neuhardenberg, München und Kassel live zu erleben.

Ihr erstes Album „Smile, Love and Spices“ erschien 1994. Mit dem dritten Album „White Russian“ (1997) stieg die Ur-Ur-Enkelin von Leo Tolstoy in die erste Garde junger schwedischer Jazz-Damen auf. Seit der jüngsten Produktion, „My Swedish Heart“ (2005), einer Hommage an die großen schwedischen Jazzkomponisten von damals bis heute, ist die Fangemeinde auch international kräftig gewachsen.

Schweden hat früher als andere europäische Länder eine aktive Jazzszene entwickelt – begünstigt durch die Tatsache, dass viele amerikanische Jazzgrößen nicht nur in Schweden gastiert, sondern dort zwischenzeitlich auch ihre Heimat gefunden hatten.

Anzeige

Neben zahlreichen Komponisten und Instrumentalisten gab es auch immer eine erstaunliche Anzahl sehr guter Jazz-Sängerinnen – allen voran Monika Zetterlund, die bereits 1958 als „Swedish Sensation“ in den USA gefeiert worden ist. Andere schwedische Jazz-Sängerinnen wie Alice Babs, Bibi Jones oder Anita Lindblom machten dagegen in den 60er Jahren in Deutschland Karriere im Schlagerbereich.

Viktoria Tolstoy hat sich für ihr Album „My Swedish Heart“ intensiv mit dieser Tradition auseinandergesetzt und eine außergewöhnliche Hommage in zumeist englischer Sprache zusammengestellt.

Fünf der elf Kompositionen stammen von Freunden und Kollegen der jungen Sängerin. Diese Songwriter haben eines gemeinsam: Anders Jormin, Lars Danielsson, Jacob Karlzon und Esbjörn Svensson zählen heute zu den wichtigsten Exponenten des „Jazz Made in Sweden“. Nicht zu vergessen der Mann mit der Posaune, Nils Landgren, Produzent von „My Swedish Heart“.

Neue und ältere Stücke präsentiert die Schwedin mit der glockenhellen Stimme, die eigenen Angaben zufolge nie eine Gesangsstunde genommen hat, demnächst an folgenden Orten:

16. April 2006

Neuhardenberg

Schloss Neuhardenberg, Schinkelkirche

20. Mai 2006

München

Prinzregententheater

5. August 2006

Kassel

Kulturzelt

8. Oktober 2006

Heilbronn

Heilbronner Jazztage

26. Oktober 2006

München

Prinzregententheater

31. Oktober 2006

Mainz

Frankfurter Hof

8. November 2006

Ravensburg

Konzerthaus

Tickets sind an den örtlichen Vorverkaufstellen erhältlich.

Zur Website von Victoria Tolstoy

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...