Diverses Jeder Tag ein Fest

England erweist sich mehr und mehr als Wiege der Starköche. Ein weiblicher Stern am Gourmethimmel ist Nigella Lawson - Autodidaktin und echte Genießerin. "Mein vom Essen besessener Geist gibt mir spleenige Ideen, und ich lasse mich darauf ein", sagt sie über sich selbst. Die Ergebnisse sind nicht nur köstlich, sondern dank der fundierten Beschreibungen am heimischen Herd gut nachzukochen - zu sehen in ihrem neuesten Werk "Festessen".

Von Ostern über Silvester bis zu Kindergeburtstagen gibt es das ganze Jahr über Anlässe zum Feiern. Ohne ein liebevoll zubereitetes Essen wären die Festtage allerdings nur halb so schön. Für viele besondere Gelegenheiten kennt die Britin Rezepte, die sowohl die Gäste als auch den Gastgeber glücklich machen.

In ihrem neuen Buch verrät sie ihre schönsten Festtagsrezepte und zeigt, wie viel Spaß bereits die Vorbereitung der kulinarischen Köstlichkeiten einer Feier machen kann. Und weil nicht alle Festessen im großen Kreis stattfinden, enthält das Kochbuch auch zahlreiche Gerichte, die man zu zweit oder gar allein genießen kann.

Anzeige

Rezepte für die ganze Familie

Zu Weihnachten beispielsweise empfiehlt Nigella Lawson Truthahn in zahlreichen Variationen, aber auch ein zünftiger böhmischer Gänsebraten steht zur Auswahl. Für Heiligabend hat sie einen herzhafteen Feiertags-Lunch kreiiert, bestehend aus Würstchen mit Cidre-Zwiebel-Sauce, „Himmel und Erde“ mit Erbsen und Rhabarber-Crumble mit Vanillesauce. Alternativ schlägt die Kultköchin eine etwas feinere Variante vor – mit gebratenen Garnelen im Würzmantel, Tagliata vom Rind mit Rosmarin-Knoblauch-Kartoffel und Brownies mit Schneetupfern.

Für Verliebte hat Nigella Lawson ein ungewöhnliches Valentinsdinner entworfen: Als Vorspeise gibt es einen würzigen „Crabmeat-Cocktail“, danach ein extra-knuspriges Brathähnchen mit zarten Erbsen und als Nachspeise – wie passend – ein Passionsfruchtgelee mit dem Namen „Bebende Leidenschaft“.

Neben den Gerichten für Erwachsene zeigt das Buch zahlreiche Rezepte für Kinder. Halloween wird auch hierzulande immer beliebter, daher fehlen auch die Kreationen für die gruselige Jahreszeit nicht – wie „Schleimsuppe“ (alias Erbsensuppe) oder ein „Monsterfriedhofskuchen“.

Überhaupt läuft dem Leser bei den vorgestellten Kuchenrezepten bereits beim Hinschauen das Wasser im Mund zusammen: Da wartet beispielsweise ein „Schokoladentrüffelkuchen“ mit Baiserboden darauf, gebacken zu werden. Oder die „Rokakao-Torte“: unten lockerer Schokoladenbiskuit, getränkt mit Sirup und überzogen mit einer Mascarpone-Rum-Zabaglione-Creme, nochmal Biskuit, Sirup und Creme, zum Abschluss erneut Biskuit – das Ganze überzogen mit einer glänzenden Schokoladenglasur und bestreut mit Pistazien und goldenen Zuckerperlen. Ein Gedicht.

Festessen

280 traditionelle Rezepte für besondere Anlässe

Nigella Lawson

Dorling Kindersley Verlag

432 Seiten, mehr als 250 Fotografien

ISBN: 3-8310-0934-1

26,90 Euro

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...