Diverses Jelinek liest „Die Kinder der Toten“

Das künstlerische Angebot der Salzburger Festspiele ist auch 2005 wieder vielfältig: 183 Veranstaltungen an 11 verschiedenen Aufführungsorten versprechen Kultur pur. Mit dabei: Die umstrittene Autorin und Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek.

Jelinek spielt am 21. August mit der Lesung von „Die Kinder der Toten“auf zu einem Totentanz, einer barocken Allegorie gegen Geschichtsverdrängung und Vergessenheit.

In österreichischen Opus magnum geht es um ein österreichisches Dorf, die Pension Alpenrose. Unter den Gästen befinden sich zwei Frauen und ein Mann, vor denen „die Hunde nicht anschlagen“, die mal zu leben scheinen, mal tot sind: Zombies. Sie schänden Leichname, kastrieren Autofahrer, feiern grausige Orgien – Vampire, die ihr Leben von den Lebenden zurückfordern.

Anzeige

„Was hier an Wortwitz und feiner Beobachtung aus den Sargdeckeln hervorkullert, ist so pechschwarz, entlarvend böse und treffsicher geschrieben, wie man das lange nicht mehr zu lesen bekam“, schrieb der Rheinische Merkur dazu. Als Lesung unter der Leitung von Martin Kusej
wird dieses Erlebnis noch um einiges intensiver sein.

Salzburger Festspiele

Über Elfriede Jelinek:

Die Autorin wurde am 20. Oktober 1946 in Mürzzuschlag in der Steiermark geboren. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Musik absolvierte sie eine Ausbildung zur Organistin. Seit 1966 ist Elfriede Jelinek als freie Autorin tätig. Für ihr Werk erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Würdigungspreis der Stadt Wien für Literatur (1989), den Georg-Büchner-Preis (1998) und den Theaterpreis Berlin (2002). Im Oktober 2004 folgte schließlich der Literatur-Nobelpreis „für den musikalischen Fluß von Stimmen und Gegenstimmen in Romanen und Dramen, die mit einzigartiger sprachlicher Leidenschaft die Absurdität und zwingende Macht der sozialen Klischees enthüllen“.

www.elfriedejelinek.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...