Diverses Kein Grund zur Sorge

Warum man Vermögen weiterhin in Ruhe auf Kinder übertragen kann.

impulse: Schenkung- und Erbschaftsteuer
sind verfassungswidrig,
neue Vorschriften aber
noch nicht in Sicht. Deshalb
setzten die Finanzämter die
Steuer jetzt nur vorläufig fest.
Was bedeutet das?

Strahl: Formsache. Davon sollten sich
Unternehmerfamilien oder Familien
mit größerem Immobilienvermögen
nicht verunsichern lassen. Wer sich
nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts
zur Erbschaftsteuer vorgenommen
hat, ohnehin geplante
Transaktionen vorzuziehen, sollte dies
jetzt auch tun. So lässt sich in vielen
Fällen kräftig Steuern sparen. Spätestens
ab 2009 wird es deutlich teurer.
.

Anzeige

An welche Fälle denken Sie?

Vor allem an Eltern, die einzelne Immobilien
wegen der niedrigen Steuerwerte
derzeit praktisch zum Nulltarif an die
Kinder oder Enkel weitergeben können.
Zudem lohnt es oft , für privates Grundvermögen eine Immobilienfirma in der
Rechtsform der GmbH & Co KG einzurichten.
Dann profitiert man zusätzlich
von Freibeträgen und Vergünstigungen,
die für Betriebsvermögen vorgesehen
sind. Das wird nach neuem Recht nicht
mehr erlaubt sein.

Aber auch wer zum Nulltarif
schenkt, bekommt nur einen vorläufi
gen Steuerbescheid. Kann
das Finanzamt dann später doch
kassieren kommen?

Damit ist nicht zu rechnen. Wer rechtzeitig
disponiert und dabei spart, hat die
Vorteile zu 99 Prozent sicher.

Klingt gewagt.

Nein. Die Verfassungsrichter haben
zwar die bisherigen Normen für verfassungswidrig
erklärt. Zugleich aber mit
allem Nachdruck darauf gepocht, dass
sie weiter gelten, bis neues Recht installiert
ist. Um Rechtsunsicherheit zu vermeiden
und Gestaltungssicherheit zu
schaffen. Da wird es der Gesetzgeber nicht wagen, die Vorschrift en rückwirkend
zu ändern.

Wer Ende 2001 oder später
schenkte, hat meist ebenfalls nur
einen vorläufi gen Bescheid …

Diese Steuerbescheide sind praktisch ab
sofort bestandskräftig. Das wurde auch
allerhöchste Zeit.

Gibt es das jetzt schriftlich?

Nein. Wer das schwarz auf weiß haben
will, muss beim Finanzamt einen neuen,
endgültigen Bescheid beantragen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...