Diverses Kleckern erlaubt

Ob Soße, Kaffee oder Wein - wenn beim Geschäftsessen etwas daneben geht, bleiben die neuen Seidenkrawatten von Olymp gänzlich unbeeindruckt. Jegliche Spritzer lassen sich einfach von der Krawatte abwischen, ohne bleibende Rückstände zu hinterlassen. Das ist der so genannten Nano-Technologie zu verdanken, die in der aktuellen Kollektion zum Einsatz gekommen ist. Ganz nebenbei sehen die Krawatten auch noch edel aus.

Das Wort „nano“ ist griechischen Ursprungs und hat die Bedeutung von „Zwerg“ oder „sehr klein“. Die Nano-Technologie gilt als eine bedeutende Schlüsselgröße des 21. Jahrhunderts und führt in der Textilbranche bereits zu bemerkenswerten Ergebnissen. „Die Anwendungsmöglichkeiten der Nano-Technologie für die internationale Textilindustrie sind erfreulich vielfältig“, sagt Eberhard Bezner, geschäftsführender Gesellschafter der OLYMP Bezner GmbH & Co. KG.

Derzeit befasst sich die Forschung mit speziellen modifizierten Textilfasern, die Bakterienwachstum auf Werkstoffen verhindern oder gar Gerüche absorbieren können. Darüber hinaus werden Flammen hemmende Materialien oder selbst reinigende Oberflächen entwickelt.

Anzeige

Das Portfolio des Hemdenherstellers beinhaltet ausschließlich Produkte, die dem Konsumenten durch Trage- und Pflegevorteile das Leben weitgehend vereinfachen sollen – wie beispielsweise bügelfreie Hemden. Die vier Kollektionen, die Olymp jährlich auf den Markt bringt, werden durch die hochwertige Krawatten aus reiner Seide komplettiert. Sie sind auf die Business-Hemden abgestimmt, sind in 14 Farben erhältlich und kosten 39,95 Euro.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...