Diverses Komfortabel mailen – auch ohne Microsoft

In der digitalen Kommunikation beherrschen Outlook und Exchange den Markt. Wer Kosten und Komplexität senken möchte, sollte Alternativen prüfen. Welche Möglichkeiten dabei existieren.

Langwierige Terminabsprachen zwischen den Kollegen, komplizierte Abstimmungsprozesse in der Firma, ständige Mehrfach­arbeiten – die Kommunikationsprozesse in seinem Betrieb umschreibt Leopold Grimm knapp als „chaotisch“. Erst nachdem der Chef der Spaichinger Firma Grimm Zuführtechnik einen modernen Kommunikationsserver für seine 45 Mitarbeiter angeschafft hat, läuft alles wie am Schnürchen. „Wir haben jetzt viel mehr Transparenz und Verlässlichkeit“, lobt Grimm.

Mail-Versand, Gruppenterminkalender, Firmen-Adresskartei und Aufgabenlisten: Das klingt nach dem Standard-Einsatzszenario für einen Exchange-Server, das Kommunikationsprogramm aus dem Hause Microsoft. Insbesondere, wenn die Mitarbeiter ohnehin ihre digitale Post per Outlook abwickeln.

Anzeige

Dennoch hat sich Unternehmer Grimm nach intensiver Recherche für eine andere Lösung entschieden: In seinem Betrieb sorgt ein Server mit dem Namen David V8 des Ahauser Herstellers Tobit für reibungslose Kommunikation.
„Geringere Investition, einfacher in der Bedienung und angepasster Funktionsumfang – insgesamt günstiger“, resümiert der Schwabe.

So wie Tobit David V8 sind in vergangener Zeit einige Lösungen auf den Markt gekommen, die sich für die Abwicklung von Mail, Terminen, Adressen und Aufgaben im Unternehmen eignen. Bisher beherrschen die Großanbieter Microsoft und IBM mit ihren Programmen für die Kommunikation in Unternehmen – im Fachjargon auch Groupware genannt – den Markt. Sie verzeichnen rund 90 Prozent des Umsatzes in diesem Sektor. Einen Grund dafür hat Joachim Quantz ausgemacht: „Es ist viel zu wenig bekannt, dass es gute Alternativen zu den beiden Platzhirschen gibt“, sagt der Analyst beim Berliner Marktforscher Berlecon Research.

Links zu Produkten und Anbietern sowie Tipps zum Umstieg

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 06/2005, Seite 72, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...