Diverses Kultautos von morgen

Viele aktuelle Fahrzeugmodelle haben das Zeug zum Klassiker. Woran Sammler die künftigen Ikonen erkennen.

Als Renault Mitte 2001 den Avantime präsentierte, wollten die Franzosen ein ganz neues Kapitel der Autogeschichte aufschlagen: Stolz feierten sie den Hybriden als Mischung aus Mini-Van, nobler Limousine und Coupé – unverrottbar dank Kunststoff im Chassis. Eineinhalb Jahre später war die Revolution gescheitert. Nur knapp 5000 Käufer hatten sich für den Franzosen erwärmt. Auch vielen deutschen Autofahrern war das Styling zu extravagant.

Michael Rösing indes glaubt an den Avantime. Und zwar gerade weil ihn kaum jemand haben wollte. „Der Wagen hat das Zeug zum Klassiker“, prophezeit der Inhaber des Möbelbauers Radius in Brühl bei Köln, der sich den exotischen Renault vor drei Jahren zugelegt hat. Bei dem passionierten Autosammler stehen eine ganze Reihe Old- und Youngtimer in der Garage, darunter ein Citroën Maserati aus den frühen 70ern, ein Baggi-Kübelwagen Citroën Mehari und ein Mercedes 350 SL – der Nachfolger der legendären Pagode.

Anzeige

Auch der futuristische Avantime passt bestens in diesen Klassiker-Fuhrpark, findet Rösing. Denn der Franzose ist nicht nur selten, sondern erfüllt weitere Kriterien, die ihn in ein paar Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Kultauto machen. „Das Design ist unverwechselbar und richtungsweisend“, bestätigt Lutz Fügener, Experte für Automobildesign an der Fachhochschule Pforzheim. Außerdem sei häufig ein Superlativ im Spiel, wenn Fahrzeugmodelle zu Klassikern avancieren. „Kultautos sind besonders schnell, klein oder luxuriös“, weiß er. Oder begründen – wie im Fall des Avantime – gleich eine ganz neue Klasse.

Offenes Auge für Neuheiten

Für den Pforzheimer Designprofessor ist einigen Neuwagen der spätere Kultstatus schon in die Wiege gelegt. „Der Audi TT ist so ein Klassiker“, sagt er. „Da haben selbst Laien plötzlich über Design gesprochen – das passiert nicht oft.“ Auch Mini Cooper und Nissan Z taugen als Sammlerobjekte, ebenso der für September angekündigte Volvo-Kleinwagen C30, der mit seiner gläsernen Heckklappe Anleihen beim legendären „Schneewittchensarg“ P1800 ES aus den 60er Jahren macht.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 05/2006, Seite 88, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...