Diverses Laufen gegen den Stress

Laufen gegen den Stress

Laufen gegen den Stress

Viel Zeit brauchen Unternehmer und Manager eigentlich nicht, um sich in der Woche für den Job gesundheitlich fit zu halten. "60 bis 90 Minuten reichen aus, um Herzschlag, Kreislauf, Stoffwechsel und Cholesterinspiegel ins Gleichgewicht zu bringen", sagt der renommierte Fitness-Trainer Michael Desphegel, Chef des Salemer Seminaranbieters Health-Conception.

Doch die wenigsten Firmenchefs nehmen sich diese kurze Auszeit für ihre Gesundheit. Die Folgen sind oft fatal. Laut einer Umfrage des Karlsruher Instituts für Arbeits- und Sozialhygiene unter 1.000 Managern ist jede vierte Führungskraft durch Stress gesundheitlich geschädigt. „Dabei ist es nie zu spät, sich gesundheitlich wieder auf Vordermann zu bringen“, sagt der Despeghel.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Chefs ihren inneren Schweinehund überwinden und regelmäßig mindestens einmal in der Woche hinreichend Bewegung, Ausdauer und Muskelkraft trainieren.

Anzeige

Die beste Gesundheitsprophylaxe ist laut Desphegel dafür immer noch das Laufen. Es stärkt nicht nur das Immunsystem – Untersuchungen belegen sogar, dass Laufen auch Krebs vorbeugen kann. Außerdem ist es für jedes Alter geeignet. Selbst 70-jährige, die zuvor nicht gelaufen waren, stellten sich nach einem Jahr sportmedizinisch begleitetem Training im Vergleich zu untrainierten 35-jährigen als leistungsfähiger heraus.

Wer mit dem Laufen beginnen will, sollte allerdings nicht gleich dem Vorbild der Marathon erprobten Politiker- und Managerprominenz nacheifern. Denn die Langstrecke ist nicht unbedingt gesund. Die extreme Belastung leistet vor allem in den Gelenken der Arthrose Vorschub. „Weniger ist mehr“ sollte daher das Motto lauten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...