Diverses Leben in der Musik

Wie hängt Mozarts Musik mit seinem Leben und seiner Persönlichkeit zusammen? Solch einer Frage weichen die meisten Biografen aus - sie halten sich an objektiven Lebensdaten fest. Das Hörbuch "Mozart - Leben in der Musik" verzichtet auf formale Analysen und versucht stattdessen, dem Wesen der Musik und dem Wesen der Künstlerpersönlichkeit nahe zu kommen.

Mozart gibt uns bis heute Rätsel auf. Blieb er wirklich zeitlebens ein Kind, wie seine
Familie es behauptet hat? Ein Hochbegabter, dessen kreative Energie das
Alltagsleben sprengte? Ein Genie, nicht von dieser Welt?

Seine Musik erzählt eine andere Geschichte: Sie verrät, dass er den Menschen tief in die Seele geschaut hat. Mozart vertonte ihre verborgenen Wünsche und Sehnsüchte, ihre Ängste und Hoffnungen – und gab doch das letzte Geheimnis seiner klingenden Welt nicht preis.

Anzeige

Was steckt hinter der Fassade des Menschen, der in seinen Briefen mal den gehorsamen Sohn, mal den übermütigen Liebhaber, mal den demütigen Schuldner spielte und der mit wechselnden Namen unterschrieb, nie aber
mit dem heute üblichen Wolfgang Amadeus? Diesen und anderen Fragen ist die Musikwissenschaftlerin und Rundfunkjournalistin Corinna Hesse nachgegangen.

Das Ergebnis ihrer Recherche präsentiert
Erzähler Henning Westphal. Er nimmt den Hörer mit auf eine spannende Reise. Musikalisch untermalt geht es durch die Abenteuer eines extremen Künstlers, der sich selbst vergessen konnte und ganz im Klang aufging.

Das Mozart-Hörbuch ist der Auftakt einer Reihe von Komponistenbiografien im Silberfuchs-Verlag. Da Hörbücher auf CD an vielen Orten gehört werden können, holt sie die Menschen im wörtlichen Sinne zu Hause ab, um sie in die Konzerthäuser zu locken. Vor allem für die jüngeren Altersgruppen ist dieses Medium eine Möglichkeit, sich der Klassik auf unkomplizierte Weise zu nähern.

Das Mozart-Hörbuch erscheint pünktlich zum 250. Geburtstag des Komponisten am 27. Januar und ist für 22 Euro beim Silberfuchs-Verlag erhältlich.

Hier gibt es Hörproben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...