Diverses Leere Versprechungen

Leere Versprechungen

Leere Versprechungen

Mit einem Aktionsplan will die Europäische Kommission den Unternehmergeist stärken. Der Plan ist da, allein die Aktion fehlt.

Sie sind das Rückgrat der europäischen
Wirtschaft. 23
Millionen kleine und mittlere Unternehmen
stellen mehr als zwei Drittel
der Arbeitsplätze in Europa. Hofiert
werden sie in Brüssel dennoch nicht.

Das soll sich nun ändern: Mit dem
jetzt vorgelegten Fünf-Punkte-Aktionsplan
»Europäische Agenda für
unternehmerische Initiative« will die
Kommission den Unternehmergeist
in Europa stärken. »Es muss wieder attraktiver
werden, sich selbständig zu
machen«, fordert Erkki Liikanen, der
für die Unternehmenspolitik zuständige
EU-Kommissar in Brüssel.

Anzeige

Er verspricht den Chefs kleiner und mittlerer
Firmen weniger Bürokratie und
mehr Fördergelder – doch die sollten
darauf nicht viel geben.

Punkt eins seines Aktionsplans
setzt auf die Förderung der unternehmerischen
Mentalität schon in der
Schulzeit. Liikanen: »Eine Mehrheit
der Menschen in Europa sieht in Neugründungen
mehr Risiken als Chancen.
Das müssen wir ändern.«
Für Manfred Gößl, Leiter des Euro-
Informations-Centers (EIC), ist
dieses Vorgehen kein Fortschritt: »Die
Wirtschaft in Deutschland unterstützt
schon seit Jahren erfolgreich unternehmerische
Initiativen.

« Eines von
vielen Beispielen: das »Juniorprojekt«
des Instituts für Wirtschaft in Köln.
Hier testen in 280 so genannten Juniorunternehmen
fast 4000 Schüler
ihre Fähigkeiten als Firmenchefs.

Punkt zwei des Aktionsplans will
junge Menschen nach Abschluss der
Ausbildung ermutigen, den Schritt in
die Selbständigkeit tatsächlich zu wagen.
Dazu plant die EU weitere Studien. Doch auch hier war die Wirtschaft
schneller als die Kommission: Schon
vor fünf Jahren startete die Uni Köln
gemeinsam mit der KfW Bankengruppe
und der Unternehmensberatung
Ernst & Young die GEM-Studie
(Global Entrepreneurship Monitoring).
GEM untersucht die Gründungsaktivitäten
in 31 Nationen, darunter
13 EU-Staaten.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von impulse – jetzt im Handel.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...