Diverses Leopard hinter dem Sofa

Die Zeiten von Raufaser und kühlem Weiß an den Wänden sind vorbei - auffällige Muster, knallige Farben und hochwertiges Material als Wandschmuck sind dagegen schwer angesagt. Einrichtungsspezialist Lambert hat seine Kollektion jetzt erstmals um Wandfarben und Tapeten erweitert. Durch ihr raffiniertes Zusammenspiel werden sie zum Highlight an jeder Wand.

Tapeten-Kreateur Ulrich Welten und der Designer, Autor und Wahrnehmungswissenschaftler Axel Venn haben gemeinsam eine Kollektion von Wandunikaten entworfen. Jedes Stück wird individuell und von Hand in der Berliner Manufaktur Welten gefertigt. Mittels klassischer Vergoldertechnik werden die Bahnen des Wandschmucks mit Blattmetallen belegt, im Handsiebdruck bedruckt oder bemalt. So entstehen extravagante Unikate ganz nach Wunsch des Käufers, denn Lambert fertigt ausschließlich nach Auftrag.

Vor allem die Wände eignen sich bei der Einrichtung eines Raumes als Reproduktionsfläche für visuelle Sinneseindrücke. Durch Material, Design und Struktur erzählen sie Geschichten und lösen beim Betrachter die unterschiedlichsten Reize aus. In der Architektur gilt die Wand als Spiegelbild der Wohnkultur – eine Rückbesinnung auf effektvolle Tapetenmuster ist in diesem Jahr unübersehbar.

Anzeige

Das neue Farben- und Tapetenbuch von Lambert umfasst neben 78 unterschiedlichen Tapeten auch 18 Farbtöne, mit deren Hilfe im Hintergrund der auffällige Schmuck in Szene gesetzt wird. Die Farben sind als pigmentreiche Wandanstrichfarbe oder halbglänzende Lacke erhältlich. Alle Tapeten wurden im Sinne einer stimmigen Gestaltungsstrategie entwickelt.

Die komplette Kollektion bezieht sich farblich auf die Wand- und Lacktöne. Dabei geht es vor allem darum, die bildhaften Tapeten mit flächenhaft aufgetragener Farbe zu verbinden. So können bewusst Kontraste erzielt, Muster und Struktur aber auch aufeinander abgestimmt werden. Auf diese Weise entsteht je nach Intention wohlgefällige Harmonie oder überraschende Differenzierung – in jedem Fall aber eine individuell gestaltete Wand für jedes Zimmer. Die einzelnen Bahnen der Wandunikate mit einer Länge von einem Meter kosten zwischen 102 und 318 Euro.

Neben Wandschmuck bietet Lambert in der neuen Frühjahrskollektion auch die passenden Einrichtungsgegenstände an. Charakteristisch für die Möbelstücke ist die Entdeckung der Natürlichkeit: Filigranes Flechtwerk, Polster in cremigem Weiß und helle Hölzer bestimmen das Design.

So überzeugt der Rattanstuhl „Marquez“ durch klare, schlichte Form. Ein stabiles Eisengestell garantiert dazu bequemes Sitzen. Der Stuhl ist in den Farben braun, grau und weiß erhältlich und kostet zwischen 249 und 322 Euro.

Exquisites Ambiente am Arbeitsplatz verspricht der elegante Sekretär der Serie „Modesto“. Durch klare, schnörkellose Formen und hochwertig verarbeitetes Holz lässt es sich an diesem Möbelstück herrlich schreiben, lesen und organisieren. Die horizontale Arbeitsfläche ist großzügig gestaltet und bietet genügend Platz, während vier kleine Schubladen das Aufräumen erleichtern. Vier von Hand gedrechselte Rollen an den massiven Beinen bringenausreichende Stabilität. Der Sekretär wird in den Hölzern Walnuss, Bambus und Eiche gefertigt und ist für 1.334 Euro zu haben.

Herrlich entspannen lässt es sich auf „Stanhope“, dem neuen Sofa aus Lackleder. Das Material glänzt kühl und fühlt sich dennoch herrlich weich an. Der kubische Körper des Sitzmöbels wird von dunkel gebeizten Füßen getragen, während die gepolsterte Rückenlehne bei der Benutzung leicht nach hinten schwingt. So passt sich „Stanhope“ ideal an seinen jeweiligen Besitzer an. Insgesamt wirkt das Sofa eher zierlich und eignet sich auch gut für kleine Räume. Das Möbelstück wird in den Farben beige, bordeauxrot, schokoladenbraun und schwarz hergestellt und kostet 4.694 Euro.

www.lambert-home.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...