Diverses Limonade mit besonderer Note

Für viele Franzosen ist die Zitronenlimonade namens Lorina ein typischer Geschmack der Kindheit. Bereits seit 1895 produziert das französische Unternehmen Geyer Frères die beliebte Limonade, die nur aus natürlichen Zutaten besteht.

Hinter dem Namen Lorina verbirgt sich eine echte Familiengeschichte: Victor Geyer, „Erfinder“ des ersten Limonadenrezeptes, gründete das Unternehmern in Munster, einem kleinen Dorf im Herzen der Moselregion. Seine beiden Söhne führten den Betrieb bis 1977 fort und übergaben ihn anschließend an den Ehemann ihrer Schwester. 1995 übernahm der Unternehmer Jean Pierre Barjon den bisherigen Familienbetrieb und dehnte den Vertrieb auf Europa, die USA und Asien aus.

Bis heute wird die Limonade nach dem ursprünglichen Rezept hergestellt, dessen Geheimnis gut geschützt im Tresor bewahrt wird. Zur Herstellung wird reines, kühles Quellwasser verwendet, das einen langen Weg über den Sandstein der Vogesen genommen hat, bevor es aus der Quelle unterhalb der Fabrik sprudelt. Das Wasser wird mit Kohlensäure versetzt und mit einem Sirup vermischt.

Anzeige

Jeden Morgen bereitet der „Limonadier“ diesen Sirup aus natürlicher Zitronenessenz, einigen Tropfen Zitronensäure und etwas Zucker frisch zu. Mehr braucht es nicht, um den einzigartigen Geschmack des inzwischen weltweit bekannten Getränks zu erreichen.

Die Limonade schmeckt nicht unnatürlich süß und klebrig wie viele Industrieprodukte, sondern wie die Frucht, die auf dem Etikett angegeben ist. Neben der klassischen Zitronenlimonade, die es in den Sorten „Artisanale“ (das Original mit einem Hauch Zitronenaroma) und „Citron“ (mit kräftigerem Zitronengeschmack) gibt, ist Lorina auch in den Sorten „Orange“, „Pink Lemonade“ und „Fruit Rouge“ mit feinen Beeren erhältlich. Ganz neu (und in Deutschland noch nicht erhältlich) sind „Apple and Cactus“ „Violet“ und „5 Agrumes“, eine Mischung aus fünf verschiedenen Zitrusfrüchten.

Der Preis liegt höher als bei gängigen Limonaden aus dem Supermarkt – eine Flasche kostet rund 2,90 Euro (beispielsweise bei www.torquato.de). Dafür steckt in der formschönen Flasche mit Bügelverschluss ein außergewöhnlicher Geschmack mit viel Tradition.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...