Diverses Lockende Immobilien

Nach jahren der Stagnation deutet sich eine Trendwende auf dem Markt für Eigentumswohnungen an. Mieten und Preise könnten bald wieder steigen.

Gute Nachrichten für Immobilienanleger: Die Zahl der Haushalte nimmt durch Scheidungs- und Single-Welle zu. Viele Menschen bevorzugen Kauf statt Miete. Und es werden weniger neue Wohnungen gebaut. Dadurch steigen die Mieten. Anleger, die davon profitieren wollen, müssen drei Faktoren berücksichtigen: leichte Vermietbarkeit. Das geht am besten mit drei oder vier Zimmern. Zudem: Steuerschonend finanzieren. Und – das ist am wichtigsten – in der richtigen Stadt investieren.

Der Immobileinmakler Bulwien hat exklusiv für impulse die 60 größten deutschen Städte nach Mietrenditen und Wertsteigerungen analysiert.

Anzeige

Ergebnis: Die perfekte Stadt gibt es nicht. Bei der Mietrendite liegt Rostock vorn, dafür ist die Wertsteigerung wegen der schlechten Wirtschaftslage im Osten gleich Null. Aufgrund der Nähe zu Frankfurt ist die in Wiesbaden am höchsten – bei allerdings mäßiger Rendite. In beiden Kategorien relativ gut schneiden Mainz und München ab.

linktext=“Mietrendite/Wertsteigerung (sortiert)“>

linktext=“Mietrendite/Wertsteigerung (nach Stadt sortiert)“>

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...