Diverses Luxus sportlich verpackt

Wer den neuen Jaguar XKR nur nach seinen imponierenden 416 PS und 560 Newtonmetern beurteilt und ein raubeiniges Kraftpaket erwartet, wird bei den ersten Ausfahrten eine Überraschung erleben. Der Sportler verbindet Luxus, wohlproportioniertes Design und Leistung zu unnachahmlicher britischer Automobilkunst.

Er ist kein Feger a la Porsche oder Ferrari. Er ist das Gefährt für die große Tour. Und die geht man zuerst gelassen an, um dann ab und an die Krallen zu zeigen. Dazu ist er in der Lage: Zutaten wie der 4,2-Liter-V-8- Kompressormotor, eine straffere Federung und neu abgestimmte Dämpfer erlauben der Wildkatze freien und vor allem rasanten Lauf. 5,2 Sekunden von Null auf 100 km/h und 250 km/h (abgeregelte) Höchstgeschwindigkeit belegen die Kraft der zwangsbeatmeten Maschine.

Die aus dem XK übernommene Sechsgangautomatik kümmert sich tadellos um die Kraftübertragung vom Motor auf die Straße. Beim Runterschalten ist man schon mal verleitet, die Paddel zu bedienen. Grund: Dann gibt die Software ordentlich Zwischengas – für viele eine akustische Wohltat. Die Lenkung folgt exakt den Vorgaben des Piloten. Das Fahrwerk und die 20-Zoll-Räder stecken grobe Stöße der Fahrbahn weg und bewahren dennoch den sportlichen Charakter.

Anzeige

Doch meistens ist man in gelassenem Tempo unterwegs. Der komfortable Innenraum, das Armaturenbrett aus Walnusswurzelholz und die Sitze, die guten Seitenhalt bieten, verleiten nicht zu High-Speed-Touren in Permanenz. Man spürt, dass man jederzeit rasant und sportlich unterwegs sein kann, und genießt, wenn man es ab und an zelebriert.

Insgesamt zeichnet sich das Äußere der Vollalu-Karosserie durch Dynamik und Sportlichkeit aus. Die geflochtenen Lufteinlassgitter im Bug und weitere Öffnungen in der Motorhaube verraten etwas von der gezähmten Aggressivität des XKR. Es erinnert an den Aston Martin DB 9 Volante, ohne dessen um 60.000 Euro höheren Preis. Kleines Manko: die antiquierte ausfahrbare Stabantenne am Heck.

Fazit: Ein eleganter spritziger Sportwagen in bester britischer Tradition, der für lange Fahrten und rasante Zwischenspurts gebaut ist. Preise ab 94.990 Euro für das Coupé und 102.990 Euro für das Cabrio.

www.jaguar.com

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...