Diverses Mädchen, Meister, Meissen

Die Kollektion des 2004 verstorbenen Wiener Chirurgen Heinrich Lill, versteigert zugunsten des Vereines "Rettet den Stephansdom", steht im Mittelpunkt der zweiten Auktions-Schwerpunktwoche des Wiener Dorotheum. Vom 31. Mai bis 3. Juni 2005 können Interessierte aus aller Welt aus einem umfangreichen Angebot - auch neben der Lill-Sammlung - schöpfen.

Offeriert werden hochwertige Gemälde und Kunstgegenstände aus den Sparten Glas und Porzellan, Klassische Moderne und zeitgenössische Kunst, Möbel und dekorative Kunst, Jugendstil, Ölgemälde und Aquarelle des 19. Jahrhunderts, Silber sowie Juwelen und Taschen- und Armbanduhren.

Toplos bei der Auktion Klassische Moderne und zeitgenössische Kunst (31.5.) sind Egon Schieles „Weiblicher Akt mit violetten Strümpfen“ (Foto oben) und Richard Gerstls Ölbild „Obstbaum“ von 1907 (Schätzpreis jeweils auf Anfrage). Von mehreren bemerkenswerten Klimt-Zeichnungen seien nur die „Sitzende in einem gefältelten, grauen Kleid mit weißen Trägern“, um 1903 (40.000 bis 60.000 Euro) oder das „Liegende Mädchen im Rüschenkleid“ von 1904 (36.000 bis 50.000 Euro, Foto unten) genannt.

Anzeige

Von Oskar Kokoschka wird unter anderem das in seiner Dresdener Zeit entstandene Aquarell „Sitzendes Mädchen“ ausgerufen (50.000 bis 80.000 Euro). Spitzenwerke von Carl Moll, Alfons Walde, Arnold Clementschitsch, Anton Faistauer, Wilhelm Thöny, Anton Kolig, Markus Prachensky und viele weitere namhafte Vertreter der österreichischen Moderne ergänzen das Angebot. Unter den internationalen Werken bestechen etwa Lovis Corinths Porträt der Ehefrau von Korfiz Holm, dem mit Corinth befreundeten Dichter und Redakteur der Münchener Zeitschrift „Simplicissimus“ (80.000 – 100.000 Euro), oder die Zeichnung „Femme assise“ von Edgar Degas (30.000 bis 50.000 Euro).

Die Lill-Sammlung umfasst neben Kunst auch hochwertiges Porzellan, qualitätvolle historische Armbanduhren, erlesene Möbel sowie herausragende Silberobjekte.

Die Auktionstermine lauten:

31. Mai:

15.30 Uhr: Glas und Porzellan

17 Uhr: Klassische Moderne

01. Juni:

14 Uhr: Möbel und dekorative Kunst

02. Juni:

14 Uhr: Ölgemälde/Aquarelle des 19. Jahrhunderts

17 Uhr: Silber

03. Juni:

17 Uhr: Juwelen

19 Uhr: Taschen- und Armbanduhren

Weitere Informationen unter www.dorotheum.at.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...