Diverses Mehr Produktivität durch
effiziente E-Mails

Bis zu drei Stunden täglich verbringen Angestellte mit dem Verfassen von E-Mails. Dies besagt eine Studie des Marktforschers Information Mapping Inc. (IMI). 65 Prozent der Befragten sagten, dass sie ebenso lange mit dem Lesen von elektronischer Post beschäftigt sind.

80 Prozent der Büroangestellten halten die Fähigkeit, vernünftig per E-Mail zu kommunizieren, für eine Schlüsselqualifikation bei der Bewerbung um eine Arbeitsstelle. Nachlässig geschriebene E-Mails werden daher als enorme Zeitverschwendung empfunden.

Mehr als 40 Prozent der Befragten gaben an, täglich etwa 30 Minuten auf schlecht geschriebene E-Mails zu verschwenden. Für sechs Prozent der Befragten gehen durch derartige Mails täglich sogar eine bis drei Stunden verloren.

Anzeige

Tipps zur E-Mail-Kommunikation

Todsünden per Mail

Per elektronischer Post erreichen Firmen mit wenig Aufwand eine Vielzahl von Adressaten. Derlei Massenmails sind aber oft kontraproduktiv.

Wie Aristoteles‘ Lehre beim E-Mailen hilft

Dr. Martina Dressel, Autorin des Ratgebers E-Mail „Knigge“, beschreibt, warum Aristoteles‘ Regeln noch heute gelten – auch in der modernen Kommunikation.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...