Diverses Meyers-Briggs-Typenindikator (MBTI)

Meyers-Briggs-Typenindikator (MBTI)

Hintergrund: Das in den USA entwickelte Verfahren basiert auf der Typologie von Carl Gustav Jung. Die im MBTI erfassten Dimensionen beschreiben danach von Geburt an definierte Persönlichkeitspräferenzen. Aus den vier Dimensionen Außenorientierung vs. Innenorientierung, sinnliche vs. intuitive Wahrnehmung, analytische vs. gefühlsmäßige Beurteilung, Beurteilung vs. Wahrnehmung ergeben sich 16 Typen. Der Test umfasst 90 Aufgaben.

Einsatzgebiet: Empfohlen wird der Test für den Einsatz in Beratungssituationen, der Teamarbeit oder zur Verbesserung der Kommunikation. Die Bearbeitung der Fragen dauert rund 20 Minuten, die Auswertung rund 10 Minuten.

Anzeige

Der komplette Test für zehn Teilnehmer kostet 99 Euro. Der Test ist beim Hogrefe Verlag unter Tel. 0551-506880 oder E-Mail testzentrale@hogrefe.de erhältlich.

Fazit: Vor allem für Teamentwicklungen ein sehr effektives Instrument. Auch bei der Analyse von Konflikten kann der MBTI durch seine transparenten Ergebnisse eine gute Hilfe sein. Bei der Personalauswahl sollte er nur mit Vorsicht eingesetzt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...