Diverses Mittelstand beklagt „Förder-Dschungel“

Der Mittelstand hat eine mangelnde Effizienz in der nordrhein-westfälisch Wirtschaftsförderung kritisiert. Die Wirtschaftsförderung werde außerdem "schlecht kommuniziert".

Der Mittelstand hat eine mangelnde Effizienz in der nordrhein-westfälisch Wirtschaftsförderung kritisiert. „Momentan existiert in NRW ein Förder-Dschungel aus zahllosen Einzelinitiativen, bei dem selbst etliche Banken und Unternehmensberater den Überblick verloren haben“, sagte der Landesgeschäftsführer des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft (BVMW), Hajo Döllgen, in Düsseldorf. Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold (SPD) hatte zu Wochenanfang beklagt, der Mittelstand habe von einem 100-Millionen-Euro-Förderprogramm erst 15 Millionen Euro abgerufen.

Die Unkenntnis vieler Mittelständler über diesen Fördertopf zeigt nach BVMW-Einschätzung, dass die Wirtschaftsförderung „schlecht kommuniziert“ werde. Die so genannte „Gemeinschaftsaufgabe“, die auf strukturschwache Regionen begrenzt ist, wird gemeinsam von Bund und Land finanziert. Werden die restlichen Mittel bis Jahresende nicht aufgebraucht, sollen die Fördergelder zum Ausbau der Infrastruktur verwendet werden. Erfreut zeigte sich der Bundesverband, der 150.000 Betriebe repräsentiert, über Schwanholds Ankündigung, das Angebot von Nachrangdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen auszuweiten. dpa

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...