Diverses Mittelstand im Aufwärtstrend

Die Mittelständler der deutschen Industrie arbeiten sich weiter aus der Krise heraus. Die Firmen beurteilten ihre Lage durchweg positiver als im vorigen Herbst. Dank eines strikten Sparkurses verfügen viele Unternehmen über ein Liquiditätspolster und planen Investitionen.

Aufwärts gehe es vor allem bei den Exporteuren, sagte der Vorsitzende des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses Arndt Kirchhoff in Berlin. „Von einer tiefgreifenden und eindeutig positiven Entwicklung kann aber noch nicht gesprochen werden.“

Der Industrieverband geht weiter davon aus, dass die Wirtschaft nach dem Konjunktureinbruch in der Rezession in diesem Jahr um bis zu zwei Prozent zulegt. Voraussetzung dafür sei, dass es keine Rückschläge für die globale Erholung gibt, dass es nicht zu einer flächendeckenden Kreditklemme kommt und dass die Energie- und Rohstoffpreise kalkulierbar bleiben, betonte Kirchhoff. Bisher gebe es zwar eine ausreichende Liquiditätsversorgung der Unternehmen. Dennoch klagten viele Firmen über wachsende Schwierigkeiten bei der Kreditversorgung. „Auch die massiven Preissteigerungen bei Stahlrohstoffen, die von den Eisenerzanbietern durchgesetzt wurden, bereiten uns große Sorge“, sagte der BDI-Experte laut Redetext.

Anzeige

Im Zuge der Erholung dürften sich die Firmen wieder mehr an Investitionen heranwagen, ergänzte Kurt Demmer, Chefvolkswirt der Mittelstandsbank IKB, die zusammen mit dem BDI die Umfrage in Auftrag gegeben hat. „Dann werden immer mehr Unternehmen Investitionspläne wieder aus der Schublade holen, die sie in der Krise vorübergehend ad acta gelegt haben.“ Im Vordergrund stünden Ersatzbeschaffungen und Modernisierungen.

„Mit Prozessoptimierungen, einer verbesserten IT-Ausstattung und dem Einsatz modernster Fertigungstechnologie wollen sich die Unternehmen für den Aufschwung rüsten“ sagte Demmer. Dazu sei in den meisten Fällen auch ein ausreichender Finanzierungsspielraum vorhanden. Die Umfrage zeige, dass sich der Zugang zu Investitionskrediten etwas verbessert habe. „Steigende Erträge werden sich nach und nach positiv auf die Bonitäten auswirken. Zudem verfügen viele Firmen durch ihren strikten Sparkurs über erhebliche Liquiditätspolster, auf die sie nun zurückgreifen“, sagte Demmer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...