Diverses Mittelstand steht zu seinen Beschäftigten

Die Arbeitsministerin wird's freuen: Trotz rückläufigem Umsatz blieben 2009 im Mittelstand fast alle Arbeitsplätze erhalten. Mittelstandsvertreter fordern für das laufende Jahr Entlastung, nur dann lasse sich das Beschäftigungsniveau halten.

Trotz eines Umsatzrückgangs in der Krise hat der Mittelstand seine Arbeitsplätze gehalten. Das ist das Fazit des Jahresmittelstands-Berichts, den eine Gruppe von neun Verbänden am Donnerstag in Berlin vorstellte. Danach gingen die Umsätze 2009 um 4,9 Prozent zurück. Die Beschäftigung blieb mit aber mit minus 0,3 Prozent weitgehend stabil.

Anzeige

2010 jedoch werde sich das hohe Beschäftigungsniveau nur halten lassen, wenn die angekündigte Binnenmarkt-Stabilisierung wirken könne, sagten die Verbände, die unter anderem Handwerk und Sparkassen vertreten. Eine unaufschiebbare Konsolidierung des Staatshaushalts müsse gleichgewichtig mit einer strukturellen und nachhaltigen Steuerentlastung verbunden werden.

Handwerkspräsident Otto Kentzler sagte: „Wir müssen da investieren – und nur noch da -, wo es eine zusätzliche Rendite bringt. In Form von besserer Bildung, mehr Arbeitsplätzen, steigenden Steuereinnahmen, oder auch mehr Klimaschutz.“

Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, sagte, für die Unternehmen sei neben dem Zugang zu Fremdkapital besonders eine solide Ausstattung mit Eigenkapital wichtig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...