Diverses Nachhaltigkeit im Handel – Sahnehäubchen oder täglich Brot?

Tipps für die nachhaltige Sortimentsgestaltung, Betriebsführung und Kundenberatung und über ökologische erhalten kleine und mittlere Unternehmen beim "Online-Infopool für Nachhaltigkeit im Einzelhandel".

Mehr und mehr gewinnt das Thema Nachhaltigkeit, das heißt die
Verbindung on ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen, im
Einzelhandel an Bedeutung. Um gerade die kleinen und mittleren
Unternehmen über ökologische Zusammenhänge zu informieren, ihnen Tipps für die nachhaltige Sortimentsgestaltung, Betriebsführung und Kundenberatung zu geben, wurde der „Online-Infopool für Nachhaltigkeit im Einzelhandel“ eingerichtet: www.handelumweltinfo.de

Die Internetseite und andere Ergebnisse des Projektes „Nachhaltigkeit im Einzelhandel“ wurden am 20. März 2003 in Köln vorgestellt. Das Projekt wurde vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), in Kooperation mit der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg (TA-Akademie) und der Zentralstelle für Berufsbildung im Einzelhandel (zbb) durchgeführt. Gefördert wurde es durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und das Umweltbundesamt (UBA).

Anzeige

Die Site beinhaltet unter anderem eine Best-Practice-Datenbank, die über nachhaltig wirtschaftende Unternehmen aus acht Branchen informiert. Außerdem hilft die Rubrik „Ökocheck im Einzelhandel – leicht gemacht“ Einzelhändlern dabei, Schwachstellen und mögliche Verbesserungen in ihrem Unternehmen zu erkennen und konkrete Veränderungen zu entwickeln. Dabei lassen sich
oft Kosten sparen und gleichzeitig das Angebot für die Kunden
verbessern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...