Diverses Neue Mutmacher

"Nein, ein Erfolgsrezept habe ich nicht«, bleibt Walid Aziz bescheiden. "Ich sehe nur nicht immer alles so pessimistisch", sagt der 35-Jährige. Der Deutsch-Syrer aus dem bayerischen Naila hat gehandelt – und es vom Schulabgänger ohne Abschluss zum Chef eines florierenden mittelständischen Unternehmens gebracht.

Mit 21 Jahren legte er die Kfz-Meisterprüfung ab, 1999 machte er sich mit einem Lkw selbständig, inzwischen arbeiten 70 Mitarbeiter fürseine auf 50 Trucks gewachsene Flotte.

Die Spedition brummt, 2004 steigerte
Aziz seinen Umsatz um 20 Prozent,
jedes Jahr kommen im Schnitt zehn
Lkws hinzu. Eine Selfmade-Story, für
die er vergangenes Jahr als „Mutmacher
der Nation“ geehrt wurde.

Anzeige

„Solch engagierte Unternehmer-
Persönlichkeiten suchen wir auch 2005″, sagt Christian Sutter, selbst Firmenchef und Sprecher von „Das Örtliche“, der Marketing-Gesellschaft der rund 100 mittelständischen Telefonbuchverlage und der DeTe Medien.

„Das Örtliche“, der Verband der
Bürgschaftsbanken, impulse und eine
hochkarätige Jury suchen ab sofort die „Mutmacher der Nation“ des Jahres
2005: Selbständige und Mittelständler
aus allen Branchen, denen
keine Hürde zu hoch ist, die Bürokraten,
Beamten oder anderen Widrigkeiten
des unternehmerischen Alltags
erfolgreich getrotzt haben, meist ohne
fremde Hilfe und PR. Vom Ein-
Mann-Betrieb bis zum Firmenchef
von maximal 500 Mitarbeitern.

„Mit dem Wettbewerb wollen wir
exzellente Unternehmerinnen und
Unternehmer ins verdiente Rampenlicht
rücken und dem Mittelstand ein
Gesicht geben“, erläutert der niedersächsische
Ministerpräsident Christian
Wulff , der mit Ex-Jenoptik-Chef
Lothar Späth erneut Schirmherr des
Wettbewerbs ist.

Leicht verändert ist dessen Modus: Dreimal – Ende März, Juni und September – nominiert die
Jury in jedem Bundesland jeweils einen
Kandidaten. Aus ihnen werden Ende September die 16 Landessieger gekürt und mit je 1000 Euro prämiert.

Im Oktober öffnet sich den Gewinnern
dann der große Vorhang: Auf
einer festlichen Gala in Berlin verkündet
die Jury, welcher der Landessieger
in diesem Jahr Deutschlands „Mutmacher
der Nation“ ist. Sein Lohn: 20.000 Euro und bundesweite Beachtung, der Zweitplatzierte erhält 10.000, der Drittplatzierte 5000 Euro.

So nehmen Sie teil.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...