Diverses Noch näher dran

Tiere in freier Wildbahn, weit entfernte Segelschiffe auf dem Meer oder eine besonders schöne Kirchturmspitze - bisher blieben solche Motive für Hobby-Fotographen unerreichbar. Olympus bringt jetzt eine Kompaktkamera mit 18fach-Zoomobjektiv auf den Markt. Nicht nur wegen der Fernglasfunktion ist die kleine Digitalkamera interessant.

Mit dem Supermakro-Modus nähern sich Hobbyfotografen den Details des Lebens bis auf wenige Zentimeter an. Dank der enormen Zoompower der SP-550 UZ brauchen sie sich dafür nicht einmal vom Fleck zu bewegen. Für zusätzliche Flexibilität sorgt der Weitwinkel. So gelingen beispielsweise unglaubliche Bergpanoramen.

Vor allem lange Brennweiten führen leicht zu Verwacklungen und damit zu unscharfen Aufnahmen. Mit der Dual Image Stabilization wird dieses Risiko verringert. Und mit der superschnellen Serienbildfunktion mit 15 Bildern pro Sekunde (im 1,2-Megapixel-Modus) lassen sich sogar rasante Action-Szenen festhalten. Außerdem bietet die SP-550 UZ vier Belichtungsmodi und 23 Aufnahmeprogramme – inklusive komplett manueller Steuerung.

Anzeige

Die Olympus SP-550 UZ ist ab Februar 2007 für 499 Euro im Handel.

Die SP-550 UZ – Daten und Fakten:

  • 18fach-Weitwinkel-Zoomobjektiv (entspricht 28 – 504 mm bei einer 35-mm-Kamera) 1:2,8-4,5
  • Dual Image Stabilization
  • 7,1 Megapixel
  • 6,4-cm-/2,5-Zoll-LCD mit 230.000 Pixeln
  • Serienbildfunktion mit bis zu 15 Bildern pro Sekunde (im 1,2-Megapixel-Modus)
  • Supermakro-Modus: ein Zentimeter Mindestabstand
  • P/A/S/M-Belichtungsmodi
  • BrightCapture Technologie für bessere Aufnahmen bei wenig Licht – auch im Videomodus verfügbar
  • 23 Aufnahmeprogramme (inkl. Porträt, Sport, Nachtaufnahme)
  • Interner Speicher plus Kartenfach für xD-Picture Cards
  • Software Olympus Master und vier AA-Batterien im Lieferumfang enthalten
  • Dioptrien-Korrektur

Eine weitere Neuheit ist die Olympus µ 770 SW: Mit ihr kommt im März das erste Kompaktmodell auf den Markt, das bis zu zehn Meter Tiefe wasserdicht, bis zu einer Höhe von 1,5 Metern stoßfest und frostsicher bis zu minus zehn Grad Celsius ist. Mit 7,1 Megapixeln und einem lichtstarken 3fach-Zoomobjektiv gibt es auch beim Wellenreiten tolle Bilder. Das Modell kostet 399 Euro.

Wer mit seiner Kamera nicht untertauchen will, aber dennoch ein wasserfestes Modell möchte, wählt die günstigere Variante µ 760. Diese Kompakte hat ebenfalls einen 3fach-Zoom und eine Auflösung von 7,1 Megapixeln. Das wasserfeste Metallgehäuse schützt vor Wasserspritzern. Die Olympus µ 760 gibt es ab März für 279 Euro.

www.olympus.de

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...