Diverses O2: Flatrate für zehn Euro monatlich

Der Mobilfunkprovider O2 startet ab Montag mit einer Flatrate. Für pauschal rund zehn Euro im Monat können die Kunden damit ins deutsche Festnetz telefonieren. Allerdings muss zusätzlich eine Grundgebühr von fünf Euro (ohne Handy), beziehungsweise zehn Euro (mit Handy) gezahlt werden. In der Flatrate enthalten sind auch alle Telefonate im O2-Netz.

Außerdem bekommt man eine normale Festnetznummer zugeteilt, sodass man selbst zu Festnetz-Konditionen angerufen werden kann. Alle Anrufe, die nicht ins eigene Netz oder ins Festnetz gehen, werden zu teuren Mobilfunkpreisen abgerechnet – etwa Telefonate ins Ausland.

Anzeige

Beim Genion-Tarif, in dessen Rahmen die Flatrate angeboten wird, wird die so genannte „Homezone“ auf zwölf Kilometern im Umkreis der eigenen Wohnung ausgeweitet. Bis jetzt konnten die Genion-Kunden in einem Radius von drei Kilometern in der „Homezone“ zu günstigen Preisen in das Festnetz telefonieren.

Auch die Mitbewerber Vodafone (D2) und E-Plus bieten ihren Kunden Flatrates an. Im D2-Netz kann man derzeit für monatlich 20 Euro 1000 Minuten ins Festnetz telefonieren. E-Plus bietet eine Flatrate zum Preis von 25 Euro an. Damit kann man den ganzen Monat über unbegrenzt und bundesweit in das
Fest- und E-Plus-Netz telefonieren. T-Mobile wird eigenen Aussagen zufolge Anfang 2006 mit Flatrate-Tarifen nachziehen.

Experten zufolge ist dieses Angebot ein weiterer Schritt, das Telefonfestnetz überflüssig zu machen. Das Mobilfunknetz und auch die Datenleitung des Internets gelten als die zukünftigen, weil schnelleren, effizienteren und kostengünstigeren Übertragungswege für alle Arten von Kommunikation, sei es die Sprachtelefonie oder die Datenübertragung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...