Diverses Pensionswerke unter Druck

Die Krise an den Kapitalmärkten kann auch Auswirkungen auf die Pensionswerke der DAX- und MDAX-Unternehmen haben. Das hat die auf betriebliche Altersvorsorge spezialisierte Unternehmensberatung Rauser Towers Perrin berechnet.

Der Kursverfall an den Börsen und die Krise am Kapitalmarkt hinterlässt Spuren bei den Pensionswerken der DAX- und MDAX-Unternehmen. Für das Jahr 2008 hat die auf betriebliche Altersvorsorge spezialisierte Unternehmensberatung Rauser Towers Perrin (RTP) in seiner Jahresendausgabe 2008 des German Capital Market Update Reports einen theoretischen Vermögensverlust von über 20 Mrd. Euro berechnet. Nach mehr als vier Jahren nahezu ungebrochen aufsteigender Tendenz sinke die Quote der Kapitaldeckung erstmals wieder deutlich, heißt es bei RTP. Die Benchmark-Analyse untersucht vierteljährlich die Auswirkungen aktueller Kapitalmarktentwicklungen auf Muster-Pensionspläne von in Deutschland aktiven Großunternehmen.

Allerdings weist die Analyse den Stand bei Pensionsverpflichtungen und -vermögen ohne Berücksichtigung von Risiko-Management-Maßnahmen und Sonderdotierungen aus. Ergänzende Analysen hätten gezeigt, dass die Unternehmen im Rahmen ihrer Versorgungswerke über Mechanismen und Systeme zur Begrenzung von Verlusten aus Kapitalmarktentwicklungen verfügen.

Anzeige

Weiterführende Hintergrundinformationen zur Analyse gibt es beim Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...