Diverses Pferdestärken

Kaum ein Tier hat die Menschheit so bewegt wie das Pferd. Gleichermaßen genutzt wie geliebt werden Pferde seit Jahrhunderten eingesetzt, um das Leben der Menschen zu bereichern. Von dieser ambivalenten Geschichte erzählt jetzt die große Sonderausstellung „Pferdestärken“ in Mannheim. Im Rahmen der Mitte August stattfindenden Europameisterschaft der Springreiter zeigen die Reiss-Engelhorn-Museen die Eigenarten der traditionsreichen Beziehung zwischen Mensch und Pferd.

Neben Leihgaben des Louvre, des British Museum und dem Naturhistorischen Museum Wien, hat auch das National Museum of Mongolian History Ulaanbaatar zu der Sammlung der rund 300 Ausstellungsstücke beigesteuert.

Die Highlights: Ein 50 Millionen Jahre altes, versteinertes Urpferd und ein altorientalisches Siegel aus dem dritten Jahrtausend vor Christus, auf dem ein Pferd als Zugtier darstellt ist. Viertausend Jahre alte Trensen aus Europa, Afrika und China belegen den uralten Wunsch des Menschen, sein Pferd präzise zu lenken und für den Fortschritt einzuspannen.

Anzeige

Die unterschiedlichen Exponate zeugen davon, wie sich das menschliche Leben mit dem Pferd zu neuen Gesellschaftsformen entwickelte: Das Hauspferd als Zug- und Reittier revolutionierte die menschliche Fortbewegung und mit ihr die militärische Entwicklung.

Ein anderes Kapitel der Ausstellung beschäftigt sich mit dem mittelalterlichen Idealbild des Ritters, sowie dem Pferd als Arbeitstier in der Landwirtschaft. Beim Ziehen der Postkutsche revolutionierte das Pferd die menschliche Kommunikation. Heute begegnen uns Pferde zwar nur noch im Sport und der Freizeitgestaltung, gelten aber weiterhin als treue Begleiter des Menschen. In der zeitgenössischen Kunst sind sie Gegenstand der Bewunderung und Inspiration.

Die „Pferdestärken“ sind noch bis zum 19. August jeden Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr zu sehen, öffentliche Führungen finden Sonntags um 15 Uhr statt. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 3 Euro.

www.rem-mannheim.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...