Diverses Reformer adé

Mit Geld und prominenten Köpfen wollten bürgerliche Kreise eine außerparlamentarische Opposition etablieren. impulse hat in Heft 6/2006 zusammen mit der Berliner Landau Media die Performance von acht Bündnissen untersucht. Zumeist lautet das Fazit: viel Lärm um nichts. Wie es um sieben weitere Bürgerbündnisse bestellt ist, lesen Sie hier.

Du bist Deutschland

Leitfigur: Bertelsmann-Chef Gunter Thielen

Anzeige

Ziel: 25 Medienfirmen für mehr Aufbruchstimmung in Deutschland

Finanzen: 30 Millionen Euro/2005

impulse-Fazit: Viele Spots und Anzeigen, viel Gesprächsstoff in den Medien, aber wenig Reformen bewirkt. Neuauflage im Herbst 2006 geplant

Stiftung liberales Netzwerk

Leitfigur: Peter Traub

Ziel: FDP-nahes Netzwerk für Personen, die nicht die Partei wollen

Finanzen: 150.000 Euro/Jahr

impulse-Fazit: Höchstens in liberalen Kreisen bekannt

Projekt Neue Wege

Leitfigur: Andreas Dörsch

Ziel: „Edel-APO“ für Bürgerliche

Finanzen: Keine Angaben

impulse-Fazit: Die „Underdogs“ der Initiativen-Szene, Einfluss kaum spürbar

Mittelstand macht mobil

Leitfigur: BVMW-Präsident Mario Ohoven

Ziel: Sprachrohr des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft

Finanzen: Keine Angaben

impulse-Fazit: Mittelstand-Lobbying verhallt im Nichts

TeamArbeit für Deutschland

Leitfigur: Franz Müntefering

Ziel: Initiative des Bundesarbeitsministeriums für mehr Jobs, geht auf Peter Hartz und Wolfgang Clement zurück

Finanzen: Keine Angaben

impulse-Fazit: Als „größtes Netzwerk gegen Arbeitslosigkeit“ gestartet. Kaum
Resonanz, weiterhin gibt es zu viele Arbeitslose. Finanzierung derzeit
unklar

Land der Ideen

Leitfigur: Mike de Vries, GF „FC Deutschland GmbH“

Ziel: Bundesregierung und BDI wollen Fußball-WM zur Imagewerbung nutzen

Finanzen: 4. 22 Millionen Euro von Bund und Wirtschaft

impulse-Fazit: Viel Trara mit Plakaten und PR-Objekten, wenig nachhaltig

Berlinpolis

Leitfigur: Daniel Dettling

Ziel: Junger Thinktank für Politik und Wirtschaft

Finanzen: 400.000 Euro/Jahr

impulse-Fazit: Als Dienstleister für Initiativen, aber kaum Außenwirkung

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Leitfigur: Prof. Dr. Thomas Olk

Ziel: 31 Verbände wollen Freiwilligenarbeit fördern

Finanzen: keine Angaben

impulse-Fazit: Der Bürgergedanke lebt auf, aber das Bundesnetzwerk wird nicht
gehört. In diesem Jahr noch keine Pressemitteilung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...