Diverses Roll Over Beethoven

Vor genau 50 Jahren starteten die Beatles in Hamburg ihre Weltkarriere. Eine New Yorker Allstarband spielt jetzt an historischer Stätte Songs der damals noch völlig unbekannten Liverpooler.

Wie – sie haben keine Beatles-Stiefel? Und die Haare in die Stirn kämmen geht auch nicht mehr? Dann sollten Sie schleunigst den nächsten Retro-Shop oder von mir aus auch irgendeinen Flohmarkt aufsuchen, um sich wenigstens das Nötigste zu besorgen: Einen engen 60er-Jahre-Anzug (3-Knöpfer!), ein Button-Down-Hemd und einen schmalen Lederschlips. Wenn alle Stricke reißen, dann reicht auch eine 50er-Jahre-Lederjacke mit Jeans und Cowboystiefleln. Der besondere Grund:

Am Donnerstag- und Freitagabend müssen Sie stilecht ausstaffiert in Hamburg sein. Dort können Sie dann auf dem Kiez einem historischen Ereignis beiwohnen. Exakt 50 Jahre ist es her, dass die Beatles ihr erstes Konzert auf deutschem Boden gaben – und damit den Grundstein zu einer beispiellosen Weltkarriere legten. Ort des denkwürdigen Ereignisses war das Indra – eine damals ziemlich verwanzte Kiezkneipe, in der das noch unbekannte Liverpooler Halbstarkenquintett mehr schlecht als recht eine paar Besoffene zum Weitertrinken animieren sollte. Vom Kneipenbesitzer Bruno Koschmider wurden sie mit dem mittlerweile legendären Satz „Mach Schau“ angefeuert.

Anzeige

Vier Musiker aus der New Yorker Independent-Szene nahmen dieses Jubiläum zum Anlass eine Allstarband zusammenzustellen. Die Jungs kommen aus auch hierzulande bekannten Formationen wie Maplewood, Cat Power oder Nada Surf und hören auf den schicken Namen Bambi Kino. Im immer noch existierenden – aber mittlerweile Gottseidank renovierten – Indra spielen sie Songs, die die Beatles auf ihrer Setlist hatten. Dazu zählen Klassiker wie „Roll Over Beethoven“, „Hippy Hippy Shake“ oder „Lang Tall Sally“- Eigenkompositionen hatten die damals noch zu fünft spielenden Newcomer aus England erst wenige im Angebot.

Das Bambi-Kino war übrigens kein Nebengebäude des Tokio Hotels sondern die erste Unterkunft der Beatles in Hamburg: Im August 1960 hausten die noch sehr jungen aber erlebnishungrigen Musiker hinter der schmuddeligen Leinwand dieses ziemlich heruntergekommenen Musentempels. Ihr bescheidenes Domizil war ein fensterloser Raum mit Etagenbetten. Waschen mussten sie sich auf der Herrentoilette. Übrigens: Falls Sie von außerhalb anreisen wollen – die Unterbringung in Hamburg hat sich mittlerweile stark verbessert.

Und wer auch immer bei Bambi Kino den John-Lennon-Part übernimmt: Von dem Mann wollen wir sehen, wie er sich am helllichten Tag – ausschließlich mit einer langen Unterhose, Sonnenbrille und Mütze bekleidet – vor die Tür des Indra stellt. Lennon gewann mit dieser Performance 1960 eine Wette.

Indra:

Große Freiheit 64

22767 Hamburg

Tel.: 0 40/31 79 63 08

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...