Diverses Sächsische Unternehmen kämpfen gegen Abwanderung

Sächsische Unternehmen haben eine Initiative unter dem Motto "Wir bleiben hier!" gegen die Abwanderung von Schulabgängern gestartet.

Sächsische Unternehmen haben eine Initiative
unter dem Motto „Wir bleiben hier!“ gegen die Abwanderung von
Schulabgängern gestartet. Der auf Anregung der städtischen Freiberger
Wohnungsgesellschaft zu Stande gekommene Wettbewerb fordere dazu auf,
zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen, teilte das Unternehmen am
Mittwoch mit.

Die östlichen Bundesländer hätten in einigen Regionen fast ein
Fünftel ihrer Bevölkerung durch Wegzug in den Westen verloren, heißt
es in dem Aufruf. Dieser Trend entwickle sich zu einem ernsthaften
Problem für Kommunen, Wohnungsunternehmen und die Kaufkraft. Der
Wettbewerb soll stärker auf das Problem aufmerksam machen und
Engagement ebenso wie Ideen für zusätzliche Ausbildungsplätze
würdigen.

Anzeige

Die Wohnungsgesellschaft selbst will anlässlich ihres zehnjährigen
Bestehens statt großer Feiern einen zusätzlichen Ausbildungsplatz
bereitstellen. „Seit 1989 hat Freiberg rund zehn Prozent seiner
Bevölkerung durch Wegzug verloren“, sagte Geschäftsführer Friedrich
Hermann.

Der Sieger bekommt einen Skulptur aus einem Monolith aus
Leubsdorfer Gneis mit einer Siliziumscheibe der Wacker Siltronic AG
Freiberg. Die Preisverleihung soll Anfang 2003 stattfinden. (dpa)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...