Diverses Schwarzwaldkulisse in Mumbai

Reifentests für Japaner, Rechnerkapazitäten für Russen oder Rechtsfrieden für Iraker: Deutsches Know-how ist gefragt - beispielsweise das der Berliner Firma Advisé. Sie produziert Filme in Indien.

Advisé – Am Rhein drehen?

Die Firma von Nils Visé
produziert Filme und hat ein zweites
Standbein in Mumbai, kooperiert dort mit
Filmproduzenten beim Entwickeln von
Filmstoffen.

Anzeige

Nun kommt neues Business
dazu: Die indische Produzentenorganisation
engagierte die Deutschen als Helfer. Bollywoods
Filmfirmen haben Interesse an
deutscher Kulisse, wollen im Schwarzwald,
am Rhein und überall, wo es deutsch aussieht,
Szenen drehen.

Auf der Cinemascapes,
der Bollywood-Filmmesse im Oktober,
wird Visé den Indern im Auftrag der
Inder Deutschland als gut filmbares Land
präsentieren. Er produzierte früher Videos
von Depeche Mode, Lou Bega, Sarah Connor,
Lionel Richie und den No Angels.

Klicken Sie auf die Weltkarte: Auf den violetten Punkten erfahren Sie, welcher Mittelständler im jeweiligen Land aktiv ist. Wollen Sie sich auf der Weltkarte in verschiedene Richtungen bewegen? Nutzen Sie einfach das Navigationsfeld in der linken oberen Bildecke.


Made in Germany V auf einer größeren Karte anzeigen

Klicken Sie auf die Links und erfahren Sie mehr über die Firmen und ihre Projekte:

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Nordex – Wo der Wind pfeift

Große Förderprogramme für
ein großes Land. Präsident Barack Obama
gibt viel, um die USA zum Land der unbegrenzten
Windenergie zu machen. Was
eine Industrie wachsen lässt, die bisher in
Deutschland groß war.

Die Hamburger AG
hat beschlossen, dabei zu sein, lässt für
100 Millionen Dollar in Jonesboro im US-Bundesstaat
Arkansas eine Fabrik bauen,
die Turbinen montiert und Rotorblätter
herstellt. Die Firma will in Zukunft 20 Prozent
des Umsatzes in Amerika machen. Sie
ist seit 2004 jährlich um 50 Prozent gewachsen
und hat vor, den US-Boom nicht
zu verschlafen.

Deshalb ist sie in Eile: Ein
Teil der Fabrik wird nächstes Jahr in Betrieb
gehen, der Rest nach und nach, sodass sie
2014 voll ausgelastet sein soll und 300
Turbinen auf den Markt bringen könnte.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Systaic – Gemüsevoltaik

In der Hitze Sardiniens entsteht
gerade das größte gebäudeintegrierte Solarkraftwerk
der Welt. Die Düsseldorfer AG
baut bei Cagliari mit an einem Riesengewächshaus,
dessen Dächer zur Hälfte
aus Fotovoltaikmodulen und zur Hälfte aus
Glas bestehen.

Die Sonne, die durch das
halbe Dach kommt, reicht, um sardische
Tomaten und Paprika reifen zu lassen. Der
andere Teil des Gewächshausdachs liefert
Strom für 14.000 Haushalte. Und das ist
nur der Anfang der Sonnen-Doppelnutzung.

Bis Ende 2010 will die Firma die Anlage
vergrößern, um dann Strom für
64 000 Haushalte liefern zu können. Systaic
ist Spezialist für das Integrieren von
Solaranlagen in Scheiben von Häusern und
– Achtung, das ist die Zukunft! – Autos.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Mesh – Digital Kyrillisch

Die GmbH aus Düsseldorf drängt
auf Russlands Providermarkt, hat sich mit
einer Firma in Moskau zusammengetan
und wird dort ein Rechenzentrum betreiben.
Bald soll Speicherplatz via sichere
Highspeed-Leitungen für Kunden nutzbar
sein. Das ist nur der Anfang, die Fläche von
1500 Quadratmetern in schicken Gemäuern
kann verdoppelt werden, da ist noch
Platz für viel Hosting-Dienstleistung.

Alles
findet hinter Sicherheitsschleusen mit
Handflächenscannern und bei permanenter
Videoüberwachung statt. Es gibt Notstromversorgung,
Klimaanlagen extra für
die Rechner. Die Anlage bietet Rechnerleistung
und Speicherplatz für Banken, Investmentfirmen,
E-Commerce- und Cloud-
Sourcing-Anbieter.

Mesh, 2001 gegründet,
betreibt 80 Rechenzentren, unter anderem
in London, Paris, Los Angeles, Schanghai
und Singapur. Und einige in Deutschland.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Amereller – Bagdad law

Die Anwälte der Münchner
Kanzlei sind Spezialisten für Wirtschaftsrecht
und den Nahen Osten: Neun von zehn
ihrer Fälle sind Firmengründungen in der
Region.

Das Büro in Bagdad arbeitet gerade
an einem Streit um Hühnerkäfige. Ein
deutscher Hersteller hatte Anfang 2003
einen Vertrag zur Lieferung von Drahtkäfigen
an einen irakischen Unternehmer abgeschlossen.
Der Krieg brach aus, der
Exportweg
war blockiert. Inzwischen stieg
der Stahlpreis extrem, sodass der Käfigmacher
nun nicht mehr zum ausgehandelten
Preis liefern wollte. Seit drei Monaten
beschäftigen sich irakische Gerichte mit
dem Fall.

Die Kanzlei ist seit 2007 mit fünf
Anwälten vor Ort im Irak und hat schon
länger Büros in Kairo, Damaskus und Dubai.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Japanische
Autoreifen sind anders. Weil es eigene Vorschriften
gibt, werden Nippons Reifen nur
für dort und nirgendwo sonst auf der Welt
produziert.

Und, das ist den Testern des
TÜV-Ablegers in Tokio aufgefallen: Es gibt
in Japan, anders als im Westen, keine vergleichende
Studie. Unsere Chance, entschieden
sie. Denn der TÜV Süd, seit 1993
in Japan, derzeit mit 122 Leuten, hat bisher
nur Marktzutritt als Prüfer von Medizingeräten,
Managementsystemen, Smartcards
und Klimaprojekten. In der Autobranche
hat er nicht so Fuß gefasst wie
hierzulande.

Deshalb werden jetzt japanische
Reifen in Europa getestet. Auf trockener
und nasser Spezialpiste des TÜV in
Mlada
Boleslav, Tschechien. Und in Garching
im Testlabor. Untersucht werden Fahrgeräusche,
Rollwiderstand, Treibstoffverbrauch,
Abnutzung und Lebensdauer der Reifen.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Mit einem Konzentrator-Kraftwerk in San Diego will die Freiburger Concentrix Solar amerikanische Kunden locken. Die Firma hat dieses gerade auf den Campus der Universität gestellt und lässt es schwitzen. Es macht kalifornische Sonne zu Strom und wirbt für das Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme.

Die Freiburger wollen sich auf den amerikanischen Markt stürzen, der gerade wegen Fördermitteln stark wächst. Anfang des Jahres kamen sie deshalb in die USA. In Spanien nutzt Concentrix die in San Diego laufende Technik bereits für ein Kraftwerk zur Stromerzeugung.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Duravit – Wüstenhähne

Endlich auch in der Wüste: Die Tonne. Der Waschtischunterbau, den der Stardesigner Philippe Starck vor 15 Jahren für den Schwarzwälder Badebauer entworfen hat, wird gerade an der neuen Formel-1-Rennstrecke in Abu Dhabi installiert.

Zum Saison-Finale im November wird der neue Grand-Prix-Kurs eingeweiht. Bis dahin sollen die 1370 Einzelteile, die Duravit liefert, montiert sein: An der Strecke und im Yas-Hotel direkt daneben. Neben der Tonne auch Handtuchhalter, Urinale, Duschen, Wannen, Waschbecken und -tische.

Die Badbauer haben seit 2001 ein Büro in Beirut, seit 2006 eines in Dubai und beliefern den gesamten Nahen Osten. Die Kunden: Bauherrn von Hotels, Einkaufszentren, Bürogebäuden.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Engel und Völkers – Masia am Meer

Fünf Millionen Euro hat ein Russe für sein neues Ferienhaus bei Mataró an der Costa del Maresma einer alteingesessenen katalanischen Familie bezahlt. Die Masia, wie Fincas in Katalanien heißen, wurde von einem Franchisenehmer der Hamburger Makler vermittelt. Der Partner eröffnet, weil gerade die Nachfrage stark steigt, nun ein zweites Büro in Mataró, unweit Barcelonas.

Engel & Völkers hat seine erste spanische Niederlassung 1989 auf Mallorca gegründet und betreibt inzwischen über Lizenznehmer mehr als 60 Büros in Spanien. 1977 fingen die Makler in Hamburg an, inzwischen gehören 400 Büros weltweit dazu, auch in Süd-Afrika, Florida, Thailand. Nebenbei vermitteln die noch Yachten.

Nordex – Wo der Wind pfeift

Systaic – Gemüsevoltaik

Mesh – Digital Kyrillisch

Amereller – Bagdad law

Tüv Süd Automotive – Nippons Reifen

Concentrix Solar – Sonnenkonzentrat

Duravit – Wüstenhähne

Engel und Völkers – Masia am Meer

Zurück zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...