Diverses Sind Sie stark genug für Firma und Familie?

Foto: dpa

Foto: dpa

Für Unternehmer steht fest: Sie haben den schönsten Job der Welt. Doch lange Bürotage, viel Verantwortung und permante Reisen hinterlassen Spuren. Der Konkurrenzkampf ist hart, und nicht nur am Wochenende fehlt es an Zeit für die Familie. Nur wer seine Gesundheit schützt und frühzeitig Prioritäten setzt, bleibt auf Dauer leistungsfähig. Fünf Erfolgsbeispiele.

Gesundheit im Gespräch: Die impulse-Interviews

Dr. Cay von Fournier:
„Die Pflege unserer Gesundheit ist eine Investition“

Anzeige

Albrecht und Antje von Dewitz:
„Die Familie gibt mir Kraft“

Dr. Bernd Dörflinger, Leiter Diagnoseklinik München:
„Gesundheitsprobleme als Makel des Unternehmers“

Dr. Ursula Hessenbruch, Skolamed-Präventionsklinik Bonn:
„Genauso wichtig wie Geschäftstermine“

Werner Köhler ging es wie jedem an der Spitze eines
Unternehmens: Leistungsdruck und Stress waren seine
ständigen Begleiter. 19 Jahre lang. Dann brach er zusammen.
„Meine Gesundheit war für mich zuvor nie ein Thema“, erinnert
sich der Chef des Kölner Literaturfestivals Litcologne. Heute ist
der Unternehmer gesund und erfolgreich, weil es ihm gelungen
ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen.

Die meisten Firmenchefs wissen, wie sehr sie täglich ihre
Gesundheit strapazieren. Dabei sind Körper und Geist ihr
wichtigstes Kapital. Dennoch kümmern sie sich nur sporadisch
um den nötigen Ausgleich, haben Handy und Blackberry stets
griffbereit. Und nehmen nach der Büroarbeit den Stress mit
nach Hause. Deutschlands prominentester Mediziner, Professor
Dietrich Grönemeyer, formuliert es drastisch: „Dauernde
Höchstleistung kann nicht funktionieren, das hält niemand
durch“.

Ärzte warnen bereits: Die Wirtschaftselite ist angeschlagen.
Jede zweite Führungskraft leidet unter Rückenschmerzen oder
Herzproblemen. Noch alarmierender: „Hinter körperlichen
Symptomen wie Schlafstörungen oder Kopfschmerzen
entdecken wir immer öfter schwere psychische Probleme wie
das Burn-out-Syndrom“, erklärt Bernd Dörflinger, Leiter der auf
Vorsorge spezialisierten Diagnoseklinik München.

An der Spitze bleiben

Für Firmeninhaber sind die Folgen mangelnder Fitness und
Vorsorge doppelt dramatisch. Nicht nur die Gesundheit leidet,
auch die Firma gerät in Gefahr. Nach einer Herzattacke etwa
fällt der Chef zwei bis drei Monate aus. Durch regelmäßige
Gesundheits-Checks lassen sich solche Risiken erkennen.
Allerdings: Knapp die Hälfte der Top-Entscheider nimmt sich nie
oder nur alle Jubeljahre die Zeit für einen Rundum-Check.

Dabei dauert der höchstens einen Tag. Zeit, die sich bezahlt
macht. Denn wer als Unternehmer in der Königsklasse mit­
fahren möchte, muss in Superkondition an den Start gehen.
Wie das gelingt, zeigt impulse anhand fünf spannender
Erfolgsbeispiele. Gestandene Firmenchefs wie Bernhard Kallup
von Sedus Stoll verraten, wie sie fit bleiben, woher sie ihre Kraft
nehmen und wie sie Stressjob und Familie unter einen Hut
bekommen.

Zehn Online-Tests unter

  • Impulse
  • Copyright: Impulse
  • Hinterlassen Sie einen Kommentar

    (Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...