Diverses Spitzensatz deutlich gefallen

In Deutschland hat sich die Steuerlast für Unternehmen seit 2000 im EU-Vergleich mit am deutlichsten reduziert. Nur in Bulgarien ging der Spitzensatz der Körperschaftssteuer stärker zurück als in der Bundesrepublik.

In Deutschland fiel der Spitzensteuersatz für Firmen demnach innerhalb von neun Jahren auf knapp 30 Prozent – von fast 52 Prozent. In Bulgarien sank der Vergleichswert um etwa zwei Drittel auf zehn Prozent, wie das Europäische Statistikamt (Eurostat) mitteilte.

Eurostat zufolge müssen Beschäftigte und Unternehmen in der EU im Schnitt höhere Steuern zahlen als in den USA und Japan. Zwar fielen die Spitzensätze bei Einkommens- und
Körperschaftssteuer seit 2000. Die Abgabenquote in der EU27 übertrifft das Niveau der USA und Japan um etwa 12 Prozentpunkte. Die Steuern auf Arbeit bleiben nach Eurostat-Angaben mit einem etwa 50-Prozent-Anteil die größte Steueraufkommensquelle, Verbrauchsteuern machten 28 Prozent aus.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...