Diverses Taktvoll – Mythos Fliegeruhr

Für Piloten im Zweiten Weltkrieg entwickelt, haben die Flieger-Chronographen immer noch einen gewissen Nimbus - schwarzes Zifferblatt, im Dunkeln leuchtende Zahlen, große Zeiger. Die auffallende Optik lebt weiter - impulse zeigt die spannendsten Designklassiker.

IWC Große Fliegeruhr

Riesig – obwohl neun Millimeter kleiner als das Original von 1940. Sonder­edition in Platin für 35.500 Euro.

Anzeige

Chronoswiss Timemaster

Mit der 24-Stunden-Anzeige konnten Piloten sogar an den Polen Tag und Nacht bestimmen. Preis: 4.450 Euro.

Omega Speedmaster Professional

Erste Uhr auf dem Mond und „flight-qualified by Nasa for all manned space missions“. Preis: 2.180 Euro.

Weitere Modelle finden Sie in der impulse-Ausgabe 12/2005, Seite 150.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)