Diverses Tapas deluxe

Wissen Sie, was "Vinaigrette in Texturen" ist? Oder haben Sie schon mal "Pêche Melba am Stiel" probiert? Der Wiesbadener Spitzenkoch Juan Amador fasst diese und weitere ungewöhnliche Kreationen unter dem spanischen Begriff Tapas zusammen. Mehr als den Namen haben sie mit den allseits bekannten Häppchen allerdings nicht gemein: Amador interpretiert Tapas neu - geschmacklich und vor allem optisch.

Fünfzig kreative Rezepte belegen, dass Juan Amador ein Meister seines Fachs ist und zu Recht als Shooting-Star der revolutionären Molekularküche gilt. Mit seinen Neuinterpretationen will Amador anregen, sich auf scheinbare Gegensätze einzulassen. Gazpacho in fester Form, „Überraschungsei“ ganz unschokoladig mit Trüffel und Essigkaramell oder „Virtuelles Sushi“ – nichts scheint unmöglich.

Seine Kochkunst basiert, wie er selber sagt, „auf der klassisch-französischen Küche, umgesetzt mit neuen Techniken und Erkenntnissen der Wissenschaft“. Das klingt kompliziert, die Entstehung der jeweiligen Tapa wird jedoch auf je einer Doppelseite Schritt für Schritt anschaulich erklärt. Juan Amador erklärt zugleich die neuesten Gartechniken und -methoden und die innovativen Geräte, mit denen er arbeitet.

Anzeige

Essen ist für den experimentierfreudigen schwäbischen Spanier nicht zuletzt auch Unterhaltung. So spannt er den Bogen von Spanien und Frankreich über ganz Europa nach Asien, nimmt den Leser mit auf eine kulinarische Genussreise um die Welt – und regt ihn an, sich über die Regeln in der Küche mutig hinwegzusetzen. Dass es sich lohnt, zeigen nicht zuletzt die großformatigen, teilweise eine ganze Doppelseite füllenden Bilder.

Tapas

Juan Amador

Tre Torri Verlag

220 Seiten

ISBN 978-3-937963-38-9 (ab Januar 2007)

39,90 Euro

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...