Diverses Tausch mit Tüv

Ein geleastes Fahrzeug nach Ende der Laufzeit zurückzugeben ist eine oft nervenaufreibende Prozedur. Der Grund: Streit um die Frage, was das Fahrzeug aktuell noch wert ist. Män­gelkataloge und Rücknahmepau­schalen sollen Abhilfe schaffen. Immer mehr Leasing-Gesellschaften lassen sich sogar vom Tüv prüfen.

Ein kaum sichtbarer Kratzer, und prompt reduzieren kleinliche Leasing-Geber den Restwert gleich um mehrere hundert Euro. „Finale Vergoldung“, so der viel sagende Branchenjargon für diese Strategie. Um derlei Auswüchse zu verhindern, haben die Tüv-Experten einen Katalog mit Mängeln entwickelt, der genau festlegt, welcher Schaden am Ende eines Leasing-Vertrags als normaler Verschleiß gilt – und was den Restwert mindert.

Immer mehr Leasing-Gesellschaften befolgen den strengen Kriterienkatalog, der 2002 vom Kompetenzzentrum für Fuhrparkmanagement (VMF) gemeinsam mit dem Tüv entwickelt wurde. Bisher können acht Mitgliedsgesellschaften des Verbands unabhängiger Leasing-Gesellschaften das Gütesiegel „Faire Fahrzeugbewertung“ vorweisen.

Anzeige

Einige Leasing-Geber bieten ihren Kunden auch „Rücknahme-Pauschalen“ oder aber eigene Bewertungskataloge an: So verfährt etwa der Flottenfinanzier des US-Konzerns General Electric (GE). Experten halten indes das Tüv-Zertifikat für den besten Schutz vor unfairer Vertragsabwicklung. Denn die zertifizierten Leasing-Gesellschaften müssen sich jedes Jahr von externen Tüv-Prüfern unter die Lupe nehmen lassen, die per Stichprobe die Fahrzeugbewertungen analysieren.

Wesentliche Grundlage der „fairen Fahrzeugbewertung“ ist stets der aktuelle Marktpreis der Fahrzeuge, dazu die genaue Laufleistung. Ein Schadensheft mit Fotos zeigt, welche Macken bei der Rückgabe akzeptiert werden und welche nicht.

Besonders günstig fahren Leasing-Nehmer mit der so genannten Minderwertberechnung: Dabei werden dem Kunden nicht die Reparaturkosten in Rechnung gestellt, sondern nur ein Wertabschlag durch den Schaden.

Weitere Informationen zum Tüv-Zertifikat und einen Bewertungskatalog zum Download unter: www.vmf-fuhrparkmanagement.de.

Weitere Meldungen können Sie in der impulse-Ausgabe 02/2006, Seite 72, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...