Diverses Überstunden steuerfrei

Die Finanzbehörden lenken ein: Viele Gesellschafter-Geschäftsführer von GmbHs können bei Mehrarbeit wieder steuerfrei dazuverdienen. Wer profitiert, was es bringt.

Zuschläge zum Gehalt für die Arbeit am Abend, an Sonn- und Feiertagen sind für Mitarbeiter lohnsteuerfrei. Das gilt unter bestimmten Voraussetzungen jetzt auch für GmbH-Chefs. So steht es in Verfügungen der Oberfinanzdirektionen Düsseldorf (Aktenzeichen S 2343 A – St 22) und Münster (Aktenzeichen S 2343 – 10 – St 21 – 31).

Somit akzeptiert die Finanzverwaltung ausdrücklich ein Urteil des Bundesfinanzhofs (impulse 2/2005). Zwar lehnten die BFH-Richter steuerfreie Zuschläge für GmbH-Chefs grundsätzlich ab. Mehrarbeit sei durch das reguläre Gehalt abgegolten. Doch durch die Hintertür ließen sie steuerfreie Extra-Vergütungen wieder zu.

Anzeige

Erste Voraussetzung dafür ist, dass die Firma die zusätzliche Arbeit auch Führungskräften separat bezahlt, die nicht am Unternehmen beteiligt sind. Außerdem müssen die „gesellschaftsfremden“ Manager Vergütungen erhalten, die sich in derselben Größenordnung bewegen wie die Gesamt­bezüge des Gesellschafter-Geschäftsführers. Schließlich muss die Mehrarbeit für GmbH-Chef und Führungskräfte betriebsnotwendig sein.

Steuerfreie Zuschläge zum Gehalt sind somit vor allem für Gesellschafter-Geschäftsführer von Unternehmen drin, bei denen sich Nacht-, Sonntags- oder Feiertagsarbeit von selbst versteht. Zum Beispiel in den Branchen Gastronomie, Hotel, Freizeit, Transport. Aber auch in Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsfirmen mit Schicht- oder Bereitschaftsdienst. Etwa Elektro, Heizung, Sanitär, Werkstätten, EDV-Service. Die Zuschläge von 25 bis 125 Prozent beziehen sich stets auf den Stundenlohn. Dafür hat die Finanzverwaltung als Höchstsatz 50 Euro pro Stunde festgelegt.

Weitere Meldungen aus dem Steuer-Magazin können Sie in der impulse-Ausgabe 09/2005, Seite 102, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...