Diverses Unfallanzeige wird einfacher und moderner

Im Bereich der Unfallversicherung werden die Vorschriften zur Anzeige von Unfällen und Berufskrankheiten vereinfacht und verschlankt, teilte das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung am Dienstag mit.

Das Arbeits- und Sozialrecht wird weiter modernisiert. Im Bereich der Unfallversicherung werden die Vorschriften zur Anzeige von Unfällen und Berufskrankheiten vereinfacht und verschlankt, teilte das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung am Dienstag mit.
Ab 1. August 2002 können Unfallanzeigen auch auf dem Wege der elektronischen Datenübertragung erstattet werden. Gleichzeitig sind die Anzeigeformulare anwenderfreundlicher gestaltet worden.
Mit der neuen Meldeform sind für die Beteiligten eine Reihe von Vorteilen verbunden:

  • Einfachere und schnellere Erstellung der Anzeigen durch den Unternehmer, da die persönlichen Grunddaten über den Versicherten in der EDV abrufbar sind.
  • Ausschluss von Fehlerquellen, da die persönlichen Grunddaten über den Versicherten unmittelbar aus der EDV in das Anzeigeformular übernommen werden können.
  • Die Anzeigen liegen den Unfallversicherungsträgern schneller vor, da der „Postweg“ entfällt.
  • Einfachere Bearbeitung bei den Unfallversicherungsträgern, da die angezeigten Daten mit der Übertragung bereits in die eigene EDV eingespeist sind.

Die neue Unfallversicherungs-Anzeigeverordnung tritt am 1. August 2002 in Kraft.

Anzeige

(top)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...