Diverses Unternehmensberater verdienen mehr

Bis zu 6000 Euro pro Tag können erfahrene Consultants verlangen. Erfolgshonorare sind in der Branche weiterhin verpönt, besagt eine aktuelle Umfrage.

Unternehmensberater in Deutschland haben 2008 durchschnittlich rund drei Prozent mehr verdient als im Vorjahr. Dies ergibt eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Unternehmer (BDU), an der sich 950 vorwiegend mittelständische Beratungsunternehmen beteiligt haben. Die Tagessätze von Beratern reichten dabei je nach Größe des Unternehmens und Erfahrung des Beraters von 1000 bis zu 6000 Euro am Tag.

Die Entlohnung nach Aufwand und Zeit wird dabei bevorzugt gewählt. Nur gut zehn Prozent des Gesamtumsatzes wurden mit erfolgsabhängigen Honoraren erwirtschaftet, ein Drittel wurde mit Festpreisvereinbarungen verdient.

Anzeige

Dass meist nach zeitlichem Aufwand bezahlt wird, habe seinen Grund, sagt BDU-Geschäftsführer Christoph Weyrather. Den Erfolg einer Beratung zu definieren, sei oft schwierig. Ein Festpreis ist laut Weyrather nur dann sinnvoll, wenn der Arbeitsaufwand von vornherein feststehe.

Viele Beratungsunternehmen rechnen dabei immer kleinere Zeiteinheiten ab. Der Trend geht laut Studie zu Stundensätzen. Den Grund hierfür sieht Weyrather darin, dass Berater am Tag oft mehrere Termine wahrnehmen und über längere Zeiträume nur zeitweise mit bestimmten Projekten befasst sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...