Diverses Unternehmern drohen neue Lasten

Die Debatte um die Sozialabgaben tobt. Die werden trotzdem steigen, warnen Experten.

Trotz der bereits verabschiedeten Spargesetze der Bundesregierung rechnet
die Barmer Ersatzkasse mit weiter steigenden Beiträgen zur Gesetzlichen
Krankenversicherung (GKV). „Ich würde tippen, dass der durchschnittliche
Kassenbeitrag bis auf 14,8 Prozent steigen könnte“, warnt Barmer-Chef Eckart
Fiedler. Dieser liegt zur Zeit bei durchschnittlich 14,3 Prozent.

Auch bei der Rente sieht es düster aus: „Sollte die Regierung ihre
Wachstumsprognosen nach unten korrigieren, müssen wir neu rechnen“, sagte
ein Sprecher der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) der
„Financial Times Deutschland“. Die Bundesregierung erwägt ihre
Wachstumsprognose für dieses Jahr von 1,0 auf 0,5 oder sogar 0,25 Prozent zu
senken. Dann droht bei der Rente der Sprung über die 20-Prozent-Marke.

Anzeige

Für Chefs bleibt da nur eine Hoffnung: Dass die neuen Horrorzahlen den
Reform-Eifer der Regierung stimulieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...