Diverses Unterschätzter Spaßmacher

Subaru, weltgrößter Hersteller von Allrad-Pkws, demonstriert anlässlich seiner 25-jährigen Präsenz am deutschen Markt sein Können - in Form des Legacy 3.OR spec.B. Vor allem die Kombiversion wartet mit einer überraschend dynamisch und modern gestylten Karosserie auf.
 Foto-Galerie: Subaru Legacy im Detail >>

Nichtkenner der Marke schauen sich anerkennend um und mehr als einmal wurde der impulse-Testfahrer gefragt, ob das ein neuer BMW- oder Audi-Kombi sei. Mitnichten, obwohl die Qualität und Anmutung der verwendeten Materialien und auch die Verarbeitung selber auf dem Niveau deutscher Premiumhersteller liegt.

Der mit Leder ausgestattete Innenraum vermittelt eine wohlige, beinahe luxuriöse Atmosphäre. Alles liegt gut zur Hand und dort, wo der Pilot es erwartet. Zu dem Wohlgefühl trägt auch der großzügige Innenraum bei. Sowohl hinten als auch vorne haben vier Insassen ausreichend Platz.

Anzeige

Zum Filetstück: Der 6-Zylinder in Boxeranordnung mit drei Litern Hubraum und 245 PS sorgt für Verblüffung. Vor allem bei Fahrern der bereits genannten Premiumprodukte. Das gilt für den Anzug von Null auf 100 km/h, die der Legacy in knapp sieben Sekunden schafft, als auch für die Topspeed von mehr als 240 km/h. Bei diesen Disziplinen lässt der Legacy viele Konkurrenten aus heimischer Produktion hinter sich. Der Motorsound ist kerniger Natur, aber nie nervig. Kleiner Nachteil des Getriebes: Die 6-Gang-Box will sorgfältig und aufmerksam geschaltet werden, sonst landet man beim Runterschalten schnell in der falschen Ebene.

Keine Sänfte, aber kommod gefedert

Das Pendant zum überragenden Motor bildet das Fahrwerk. Der Vierradantrieb bringt die Power makellos auf die Straße und hält das Fahrzeug sicher in der Spur. Hohe Kurvengeschwindigkeiten meistert es ohne Problem. Es kann eigentlich noch viel mehr, als der normale Autofahrer sich und seinem Fahrzeug zutraut.

Der Sportler ist keine Sänfte, aber immer noch so kommod gefedert, dass auch Langstrecken mit ihm möglich sind. Einzig die Bremsen scheinen sehr weich. Man sucht immer einen Druckpunkt. Dennoch: Die Bremsen sind standfest, keine Spur von Fading.

Fazit: Der Legacy macht Spaß. Gerade weil er oft unterschätzt wird. Denn dann zeigt er seine wahren Stärken.

Preis: ab 43.600 Euro.

Weitere Infos: www.subaru.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...