Diverses Vermeintliche Symantec-Mail versteckt Wurm

Vor einem neuen Wurm warnt jetzt der Antiviren-Hersteller Symantec. Aus gutem Grund, denn der elektronische Schädling verbirgt sich in einer E-Mail, die dem Empfänger vorgaukelt, von Symantec zu stammen. Mit dieser List will der Wurm mit dem Namen "W32.Antiman.F@mm" den Anwender dazu animieren, den E-Mail-Anhang zu öffnen und ihn so zu aktivieren.

Die elektronische Nachricht hat den Betreff „Norton Antivirus Virus Definitions (Intelligent Updater)“. In der Nachricht selbst erhält der Nutzer Informationen über einen vermeintlichen neuen Wurm. Das Update gegen den Wurm befinde sich im Anhang der Mail, heißt es.

Wer das Attachment öffnet, erhält jedoch kein Software-Update, sondern setzt den Wurm frei. Er installiert sich im System und verschickt sich zudem selbstständig an alle E-Mail-Adressen, die er auf dem System finden kann. Darüber hinaus bringt der elektronische Schädling eine Löschfunktion mit, die allerdings für Deutschland kaum ein Risiko darstellt, da sie ausschließlich bestimmte
Dateien mit spanischem Namen löscht.

Anzeige

Allgemeine Informationen zum Thema IT-Sicherheit

Bodyguard für den Server

Stoppt Spam

Rechtlicher Leitfaden für IT-Sicherheit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...