Diverses Versicherer verzögern Zahlungen

Ärger mit der Assekuranz: Fast jeder dritte Gewerbetreibende muss nach einem Schadensfall auf sein Geld warten.

Immer häufiger verzögern Versicherungsunternehmen in Schadensfällen von Gewerbetreibenden die Zahlung. Die massive Verschleppung von Schadensregulierungen stößt auf Kritik von Unternehmern und Institutionen wie etwa von der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltsverein. „Fast jeder dritte Schaden von Gewerbetreibenden wird massiv verzögert“, klagt beispielsweise auch Sven Erichsen vom Hamburger Verband der Versicherungsmakler (VDVM).

Bis vor kurzen ist es in nur etwa zehn Prozent der Fälle zu Disputen bei Großschäden über einer Million Euro gekommen. Inzwischen legen die Assekuranzen die Versicherungsbedingungen aber immer enger aus und prüften deutlich intensiver.

Anzeige

Branchenkenner vermuten die Hauptursache für den Zahlungsunwillen in der Kassenlage
der Versicherer. „Ein intensiver Unterbietungswettbewerb bei den Preisen der Policen
drückt die Margen“, ist für Versicherungsmakler Carlos Reiss, Geschäftsführer von Hoesch
& Partner aus Frankfurt, einer der Gründe.

Die häufigsten Argumente, mit denen Zahlungen verschleppt oder verweigert werden – und wie Versicherte darauf reagieren sollten lesen Sie in der Januar-Ausgabe von impulse, ab 23.12.2009 im Handel erhältlich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...