Diverses Wall Street 2 – Ist Gier wirklich gut?

Wie, heute haben Sie schon etwas vor? Dann müssen Sie umdisponieren. In Cannes stellt Oliver Stone beim diesjährigen Filmfestival "Wall Street 2" vor - eine der wenigen Kino-Fortsetzungen auf die die halbe Menschheit wartet. Oder nicht?

Was soll das heißen, es gibt kaum noch Flüge? Haben Sie kein Auto? Was ist mit der Bahn? Akkreditierungen bekommen Sie nur auf dem Schwarzmarkt: Also seien Sie erfinderisch. Glauben Sie Gordon Gekko hätte sich durch solche kleingeistigen Argumente abschrecken lassen?!

Und wenn Sie ganz besonders gute Verbindungen haben, dann schaffen Sie es sogar in die Pressekonferenz zu der Regisseur Oliver Stone und Gekko-Darsteller Michael Douglas einladen. Den zentralen Satz „Gier ist gut“, der schon vor 23 Jahren in „Wall Street“ für Furore sorgte, den darf Douglas auch in der Fortsetzung wieder zum besten geben. Doch mittlerweile ist der ehemalige Finanzhai geläutert. Während seines Gefängnisaufenthaltes – am Ende des ersten Teils wurde Gekko zu einer Haftstrafe verurteilt – wandelte sich der Ex-Milliardär vom geldgierigen Saulus zum barmherzigen Paulus.

Anzeige

Douglas erzählt immer wieder, dass ihm regelmäßig irgendwelche Banker oder Broker auf die Schulter klopfen und sagen: Nur wegen Ihnen habe ich diesen Beruf ergriffen. Er wendet dann amüsiert ein: „Aber ich war doch der Böse!“ Wer weiß, vielleicht steckte in Gekko schon immer ein guter Kern.

Teil zwei beginnt mit Gekkos Entlassung. Im Knast hat er ein Buch geschrieben („Swimming with the Sharks“). Darin wettert er gegen Spekulanten und Hedge-Fonds-Manager. Finanziell kann er jedoch mit seinem kargen Schriftsteller-Dasein nur kleine Brötchen backen Ob das gut geht? Oder will er wieder zurück ins Haifischbecken? Keine Ahnung. Aber deshalb sollen Sie ja nach Cannes reisen um diese Frage möglichst schnell zu klären.

Falls das mit der Pressevorführung doch nicht klappt. An der Croisette steigen die Temperaturen am Wochenende bis auf 20 Grad. Und jetzt bitte keine Ausreden: Eine Suite oder vergleichbares können Sie auch in der Parfümstadt Grasse oder dem 30 Minuten entfernt gelegenen Nizza buchen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...