Diverses Warten und genießen

Eine Arztpraxis aus München gewinnt den Wettbewerb "Schöner Warten". Gemeinsam mit der Zeitschrift impulse ermittelte der Designmöbel-Versender Cairo den schönsten Wartebereich Deutschlands.

Mit seiner frauenärztlichen Privatpraxis am Münchner Flughafen setzt Dr. Thomas Füger nicht nur für Ärzte Maßstäbe. Die sondergefertigte Ausstattung der Wartezonen zeigt große Liebe zum Detail. Die ausnahmslos hochwertigen Materialien wie die Eichenpaneele der Wände vermitteln den Patientinnen das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Designer-Möbel, darunter der Eames Alu-Chair von Vitra, der Soft Little Heavy Sessel von Moroso, Pochette Wandleuchten von Flos und Deckeneinbauleuchten der Limburger Glashütte runden die Einrichtung ab.

„Einerseits wollten wir einen ruhigen, sachlichen Arbeitscharakter, der die hohen vor Ort geltenden Qualitätsstandards mittransportiert“, erklärt der verantwortliche Gestalter Jan Reuter. „Andererseits war wichtig, den Patientinnen eine Atmosphäre des Wohlfühlens und Entspannens zu vermitteln.“

Anzeige

Der Gewinner des Wettbewerbs setzt perfekt um, was die Wissenschaft in zahlreichen Studien festgestellt hat: Die Umstände des Wartens bestimmen, wie lange die Dauer der Wartezeit empfunden wird. Und: Das „Wie“ des Wartens entscheidet darüber, ob ein Besucher, ein Kunde wiederkommt – oder für immer geht. „Wenn Wartezeiten sich nicht vermeiden lassen, kann angenehmes Warten Kunden begeistern“, weiß der Vorstand des Designmöbel-Versenders Cairo, Gerhard Wolf.

Die zweitbeste Lösung präsentierten die Ärzte Dr. Gamel und Dr. Meyer-Pfaffenhuber aus Landshut. In ihrer Praxis ist der Wartebereich durch Glas vom Empfangstresen abgetrennt und dadurch in den Praxisablauf integriert. Die offene Gestaltung vermittelt so Transparenz. Wichtig für die Patienten: Die Garderobe ist vom Wartebereich einsehbar. Eine rote Wand sorgt in Verbindung mit dem Holzfußboden für Wohnlichkeit. Absoluter Blickfang: der faszinierend illuminierte Empfangstresen.

Den dritten Platz belegt die Zahnarztpraxis am Opernplatz Frankfurt am Main. Hier hat der Wartebereich den Charakter einer Designerhotellobby und ist auf einer Fläche von etwa 65 Quadratmeter großzügig gestaltet.

Für die Patienten wird eine Atmosphäre zum Wohlfühlen geschaffen, mit Kontakt zum Empfang, einer Kaffeebar und Informations- und Unterhaltungsprogramm über einen Flachbildschirm. Vor allem die offene Gestaltung sowie die Ausstattung mit hochwertigen Möbeln und Materialien überzeugt bei dieser Lösung.

Als Jury bewerteten drei Design-Experten die knapp 80 eingereichten Vorschläge: Ulrich Hirsch ist Professor für Technisches Design an der Kieler Muthesius Kunsthochschule. Gerhard Wolf, Vorstand von Cairo, bietet selbst mit seinem Unternehmen Anregungen für die Gestaltung von Empfangs-und Wartezonen. Und als Geschäftsführer des Verbandes der „Creativen Inneneinrichter“ ist Oliver Jokoszies ein weiterer Experte auf diesem Gebiet.

Über Cairo:

Cairo liefert Firmen Designmöbel und hochwertige Accessoires binnen 24 Stunden. Das Angebot des Katalogs, der neunmal jährlich in einer aktualisierten Version erscheint, umfasst viele hochklassige Stücke von Herstellern wie Vitra, Kartell, USM, Driade, Flötotto, Artemide, Luceplan für den Office- und Wartebereich. Die Bestellung ist online unter www.cairo.de, telefonisch (01805/600 555, 14 Cent/Minute) oder per Fax möglich (06078/758 555).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...