Diverses Was ein Arbeitnehmer kosten darf!

An Löhnen und Gehältern scheiden sich die Geister. Den Arbeitnehmern können sie nicht hoch genug sein. Arbeitgeber stöhnen über die monatlichen Gehaltszahlungen. Auch bei Neueinstellungen ist das Gehalt oft ein K.O.-Kriterium. Bewerber mit überzogenene Forderungen sortieren Firmenchefs schon im Vorfeld aus. Doch was ist üblich in der Branche? Welches Gehalt ist zu hoch?

Eine Vergleichsmöglichkeit bietet impulse.de mit dem neuen Gehaltsreport. Für 100 Euro erfahren Arbeitgeber auf acht Seiten was für die beschriebene Stelle wirklich als Gehalt in Frage kommt – inklusive Extras wie Überstunden, Prämien oder einem Firmenwagen. Zusätzlich enthält der individuelle Gehaltsreport acht anonymisierte Datensätze mit Gehalt, Berufserfahrung und Arbeitgebergröße. Das ermöglicht jedem Firmenchef ein eigenes Gehalts-Benchmark.

Impulse.de arbeitet bei dieser Aktion mit der Hamburger Firma PSMG Personalmarkt zusammen. In deren Datenbank sind die Angaben – keine älter als ein Jahr – von mehr als 250 000 Fach- und Führungskräften verzeichnet.

Anzeige

Um Ihre Daten einzugeben, klicken Sie bitte hier

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...