Diverses Was GmbH-Chefs verdienen

Die Ergebnisse der großen GmbH-Umfrage sind für mittelständische Firmenchefs bares Geld wert. "Sie bieten geschäftsführenden GmbH-Gesellschaftern alle Argumente, wenn Gehalt, Firmenwagen und die betriebliche Altersversorgung auf dem Prüfstand der Finanzämter stehen", bestätigt Steuerberaterpräsident Jürgen Pinne.

Damit dies so bleibt, geht die
Chefgehälter-Umfrage jetzt in eine
neue Runde – eine Initiative von impulse,
BBE-Unternehmensberatung
und dem Deutschen Steuerberaterverband.
Dabei kommt es auf alle Geschäftsführer an, die zugleich Anteile an der GmbH halten. Sie sind aufgerufen, den Fragebogen auszufüllen.

Penible Prüfer

Anzeige

Fakt ist: Chefgehälter sind Thema Nr. 1 bei jeder Betriebsprüfung. Argwöhnisch
checken die Beamten, ob alles
„angemessen“ ist. Maßstab ist, was
die Firma familienfremden Managern
zahlen würde – freilich mit ordentlichen
Zuschlägen für besonderen
Einsatz, Kompetenz und Verantwortung
des Gesellschafter-Geschäftsführers. Doch nicht allein die Höhe der Vergütung ist strittig.
Genauso wichtig ist die Zusammensetzung.

Jeder einzelne Bestandteil –
Festgehalt, Tantieme, Vorsorge und
andere Extras – wird von den Beamten
geprüft und oft beanstandet.
Auch hier liefert die Umfrage alle
Daten, die GmbH-Chef und Steuerberater
für die nächste Betriebsprüfung
brauchen. Wer obendrein die
neuesten Bundesfinanzhof-Urteile
parat hat, kontert übereifrige Beamte
aus. Pinne: „Plausible Zahlen und Argumente
sichern alle Vorteile.“

Fragebogen: Geschäftsführer-Gehälter

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 03/2005, Seite 102, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...