Diverses Was Unternehmer wirklich wollen

Was erwarten Firmenchefs von Ihrer Bank? Wie wollen Sie behandelt werden, welche Anlageperspektiven haben sie? Die European Business School und impulse starten dazu eine große Umfrage. Machen auch Sie mit. Ihre Antworten sind selbstverständlich anonym.

Exklusive Betreuung, privilegierte Vermögensberatung – das Private Banking boomt. Neben renommierten Privatbanken umgarnen Großbanken, Sparkassen und ausländische Institute die wohlhabende Klientel. Vor allem Unternehmer haben sie im Visier. Mit ausgefeilten und raffinierten Offerten buhlen sie um die vermögenden Anleger. Dabei konkurrieren alteingesessene Privatbanken wie Sal. Oppenheim, Metzler oder Delbrück Bethmann Maffei mit schweizer Herausforderern wie UBS oder Credit Suisse.

Stark engagiert sind aber auch die deutschen Institute wie Deutsche Bank oder Commerzbank. – Doch bieten sie den Unternehmern auch immer das richtige an? Was erwarten Sie Anleger von ihrem Private Banking-Haus? – Die Antworten wollen die European Bisness School und impulse in einer groß angelegten Studie herausfinden. Denn: „Private Banking boomt“, sagt Professor Rolf Tilmes, Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance und Wealth Management. „Doch wissenschaftlich erforscht ist dieses Gebiet noch nicht. Diese Lücke wollen wir schließen.“

Anzeige

Machen auch Sie mit – unter:

www.ebs-finanzakademie.de/umfrage

In der Umfrage geht es darum, welche Anbieter die Unternehmer nutzen. Wie und warum sie sie in Anspruch nehmen. Was ihnen bei der Betreuung wichtig ist. Welche Ziele sie bei der Vermögensverwaltung haben und wie die Bank sie dabei unterstützt, sie zu erreichen. – Über die Ergebnisse informiert impulse in der Ausgabe Juni.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...