Diverses Weil der Frust nur lähmt

Böse Arbeitgeber schmeißen einfach Leute raus. Gute Arbeitgeber kümmern sich, ihnen zu neuen Jobs zu verhelfen. Genauer gesagt: Damit werden Outplacement-Berater beauftragt. Die Branche boomt.

Je mehr Mitarbeiter deutsche Unternehmen entlassen, desto mehr haben Outplacement-Berater zu tun. Das hört die Branche nicht gern: „Wir sind nicht der Totengräber der Wirtschaft“, sagt Fred Steinberg, Experte für Outplacement beim Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU). Ihre Aufgabe sei anspruchsvoller. Einerseits minimieren sie den Imageverlust für kündigende Unternehmen. Andererseits helfen sie Gekündigten, den Jobverlust zu verarbeiten und sich neuen Aufgaben zuzuwenden.

Dabei geht es um mehr als um das Finden eines neuen Arbeitsplatzes. Inzwischen verlangen die Mandanten immer stärker nach Gesprächen über den Sinn ihrer Arbeit und wollen bei der weiteren Lebensplanung unterstützt werden. So intensiv betreut werden allerdings meist nur Fach- und Führungskräfte. Einfache Angestellte nehmen oft nur an einem Gruppenoutplacement teil.

Anzeige

In Deutschland existieren nach einer vom BDU vorgelegten Studie derzeit rund 30 Firmen, die diesen Service anbieten. Das Honorar der Berater ist dabei meist an den letzten Verdienst des Gekündigten gekoppelt. Da dieser zumindest im Durchschnitt gestiegen ist (zuletzt 130.000 Euro im Vergleich zu 90.000 Euro im Jahr 2004), kann die Branche ein Umsatzplus vermelden. Knapp die Hälfte der Aufträge kommt laut BDU-Studie aus dem Mittelstand. Gerade in diesem Bereich sieht die Branche weiter Wachstumspotenzial und erwartet, dass die Nachfrage nach Einzel-Outplacements weiter steigen wird.

Aus internationaler Sicht hinkt der Umfang der deutschen Outplacementberatung hinterher. In Frankreich und den Niederlanden wird Outplacement oft schon im Einstellungsvertrag vereinbart.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...